Nadlišek-Bartol, Marica; Ps. Evgen Štefanić (1867-1940), Schriftstellerin

Nadlišek-Bartol Marica, Ps. Evgen Štefanić, Schriftstellerin. * Triest, 10. 2. 1867; † Laibach, 3. 1. 1940. Absolv. 1886 die Lehrerinnenbildungsanstalt in Görz und war als Lehrerin in verschiedenen küstenländ. Ortschaften tätig; 1919 kam sie nach Laibach und widmete sich Frauenfragen und der Jugendliteratur. In den 90er Jahren stand N. an der Spitze der Frauenbewegung. Sie schrieb aktuelle Artikel für die Ztg. „Edinost“ (Eintracht), „Slovanski svet“ (Slaw. Welt), „Slovenski narod“ (Slowen. Volk) und, von Kersnik (s. d.) beeinflußt, Skizzen, Novellen und Erz. mit Motiven aus dem Stadtleben oder aus dem Schulmilieu, welche meist in „Ljubljanski zvon“ (Laibacher Glocke) oder „Slovenka“ (Die Slowenin) u. a. Frauenztg. erschienen. 1897–1900 red. sie die Z. „Slovenka“, 1892–94 polemisierte N. gegen den führenden kath. Dogmatiker und Ästhetiker Mahnič (s. d.) wegen dessen prüder Poesie- und Literaturauffassung.

W.: Autobiographie, in: Razgledi, 1948, S. 153 ff.; Moja prijateljica (Meine Freundin), in: Ljubljanski zvon, 1889; Na obali (Am Ufer), ebenda, 1891; Pod streho (Unterm Dach), ebenda, 1897; Fata morgana, ebenda, 1898; Jugenderz. in Zvonček etc.
L.: Slovenski narod vom 4. 1. 1940; Ženski svet, 1926, S. 129 ff., 1937, S. 49 ff., 1940, S. 25 ff.; Slovenski jezik, 1940, S. 168 ff.; Jezik in slovstvo, 1967, S. 106 ff.; SBL (Bartol–Nadlišek); Enc. Jug.; M. Govekar, Slovenska žena (Die slowen. Frau), 1926, S. 111 ff.; Zgodovina slovenskega slovstva (Geschichte der slowen. Literatur), Bd. 4, 1963, S. 55 ff.
(N. Gspan)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 17
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>