Nagy, Ignác (1810-1854), Schriftsteller

Nagy Ignác, Schriftsteller. * Keszthely, Kom. Zala (Ungarn), 7. 10. 1810; † Pest, 19. 3. 1854. Stud. 1831–38 an der Univ. Pest Jus und war dann Angestellter der kgl. Kammer. Neben seiner amtlichen Tätigkeit schrieb N. Ztg. Artikel und Novellen und wurde zum Begründer der später in allen ung. Ztg. populären Spalte „Fővárosi ujdonságok“ (Tagesgespräch in der Hauptstadt), in der er das Leben und Treiben in Pest und Buda anekdotenhaft schilderte. Darüber hinaus verfaßte er Gedichte, Dramen und Romane. Seine Komödie „Tisztújítás“ (Restauration des Kom.), in der er die ländlichen feudalen Verhältnisse lächerlich machte, wurde mit großem Erfolg aufgeführt. 1839–43 gab er die Buchreihe „Szinműtár“ (Smlg. von Theaterstücken) heraus, in der zahlreiche ausländ. und einheim. Stücke erschienen. Seinen populären Roman „Magyar titkok“ (Ung. Geheimnisse) schrieb er nach Sues Roman „Les mystères de Paris“, weshalb er auch „ungarischer Sue“ genannt wurde. In den 40er Jahren war N. Anhänger der Politik I. Széchenyis. Da er sich aus gesundheitlichen Gründen an der Revolution von 1848 nicht hatte beteiligen können, vermochte er nach 1849 als erster, ein literar. Organ, die Tagesztg. „Hölgyfutár“ (Damenkurier), zu begründen. 1840 korr. Mitgl. der Ung. Akad. der Wiss., 1842 Mitgl. der Kisfaludyges.

W.: Tisztújítás (Restauration des Kom.), 1843; Beszélyek (Novellen), 1843; Magyar titkok (Ung. Geheimnisse), 12 He., 1844–45, 2. Aufl. 1908; N. I. munkái (I. N.s Werke), 9 Bde., 1843–45; N. I. vígjátékai (I. N.s Lustspiele), 1852; etc.
L.: Irodalomtörténeti Közlemények, 1908, S. 37 ff., 1930, S. 277 ff.; F. Szinnyei, N. I., 1902; L. Szabolcsi, N. I. vígjátékai (I. N.s Lustspiele), 1911; E. Sós, A magyar Sue (Der ung. Sue), in: A nagyváros írói (Die Schriftsteller der Großstadt), 1947; Irodalmí Lex., 1965; Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex.; Pallas; Révai; Szinnyei; Új M. Lex.; Wurzbach; A magyar irodalom története (Geschichte der ung. Literatur), red. von I. Sőtér, Bd. 3, 1965, S. 641 ff.
(A. Gergely)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 23
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>