Naswetter, Emil von (1843-1902), Generalmajor

Naswetter Emil von, General. * Laschtian (Lašťany, Mähren), 10. 9. 1843; † Graz, 24. 7. 1902. Trat 1861 als Unterkanonier in das Feldart.Rgt. 9 ein und erhielt in dessen Rgt. Schule und in der Art. Kadettenschule in Wien seine militär. Ausbildung. 1869 Lt. Besuchte 1875–77 die Kriegsschule, 1877/78 war er der 28. Inf.Brig. in Ödenburg als Gen.Stabsoff. zugeteilt. Den Okkupationsfeldzug von 1878 machte er im Stabe des GM Reinländer mit, 1878–81 war N. als Hptm. bei der 33. Inf.Truppendiv. in Komorn. Im November 1881 wurde N. in das Eisenbahnbüro des Gen. Stabes berufen, wo er wichtige Arbeiten zur Vorbereitung des militär. Aufmarsches durchzuführen hatte. 1888–90 war er als Gen.Stabschef der 4. Inf.Truppendiv. in Brünn in Verwendung, kam 1892 als Obst. nach einer kurzen Truppendienstleistung in das Eisenbahnbüro des Gen.Stabes, zu dessen Chef er 1894 ernannt wurde. 1898 übernahm N. dann als GM das Kmdo. der 11. Inf.Brig. in Graz, 1901 wurde er dem 3. Korpskmdo. in Graz (als Stellvertreter des Korpskmdt.) zugeteilt. 1892 nob.

L.: Die Reichswehr vom 8. 6. 1898, 22. 10. 1901 und 25. 7. 1902; KA Wien.
(R. Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 37
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>