Nathan, Arturo (1891-1944), Maler

Nathan Arturo, Maler. * Triest, 17. 12. 1891; † KZ Biberach a. d. Riß (Baden-Württemberg), 27. 11. 1944. Sohn eines Kaufmannes engl.-ind. Abstammung; absolv. das humanist. Gymn. in Triest und schlug dann auf Wunsch seiner Familie die kaufmänn. Laufbahn ein. 1911–17 arbeitete er als Angestellter in London und Genua. 1920 nach Triest zurückgekehrt, begann N. sich der Malerei zu widmen, war aber daneben als Angestellter einer Seifenfa. tätig. Anfang der 20er Jahre besuchte N. in Rom de Chirico und Savinio, was nicht ohne Einfluß auf seine künstler. Entwicklung blieb. In Triest benützte er kurze Zeit das Atelier des Malers Zangrando; wirklich bedeutende Freundschaften verbanden ihn mit den jungen Malern Sbisà (von dem er wahrscheinlich die Maltechnik lernte), Fini und Lupieri sowie mit Saba, Bazlen und dem Psychoanalytiker E. Weiss. Als engl. Staatsbürger wurde er 1940 verhaftet und nach Offida und Falerone (Marche) verbannt. Nach dem 8. 9. 1943 wurde N. in ein Konzentrationslager in Deutschland deportiert. Seine frühen Werke zeigen den Einfluß Bolaffios, seine späteren Bilder erinnern jedoch in ihrem analyt. Realismus und der „naiven“ Atmosphäre an H. Rousseau. Unverkennbar sind auch Beeinflussungen durch Turner, Lorrain und Poussain sowie in seiner reifen Phase durch de Chirico. N.s Motive sind versinkende Schiffe, Leuchttürme, einsame Felsen, Vulkane.

W.: Alte Laterne, 1922; Zeichengebender Mensch, 1923; Mensch mit geschlossenen Augen, 1925; Selbstporträt, 1927; Vereiste Küste mit Ruine, 1929; Gestrandetes Schiff, 1929; Gestrandete Statue, 1930; Sterbendes Pferd, 1931; Eine Werft, 1931; Bezaubernde Klippe, 1931; etc.
L.: Il Piccolo vom 30. 11. 1954; Casabella, 1932, H. 9; G. Girmounsky, A. N. peintre, 1935; U. Apollonio, A. N., 1936; ders., A. N., in: Catalogo della XXIV Biennale, 1948; ders., A. N., in: Arte moderna in Italia 1915–35, 1967; M. Margadonna, A. N., in: Catalogo alla Mostra, La Nuova Pesa, Rom, 1968; F. Firmiani–S. Molesi, N., in: Catalogo della Galleria d’arte moderna del Civico Museo Revoltella, Triest, 1970; V. Costantini, Pittori italiani contemporanei, 1934; U. Galetti–E. Camesasca, Enc. della pittura italiana, 1950; A. M. Comanducci, Dizionario illustrato dei pittori, disegnatori, incisori italiani moderni e contemporanei, 1962; Bénézit; Dizionario dell’arte e degli artisti, 1970; Enc. universale della Pittura moderna, 1969; Vollmer; D. Gioseffi, Come si dipingeva al tempo di Suevo, in: Il Piccolo vom 25. 2. 1961.
(N. Zanni)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 38
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>