Neidl, Johann Josef (1776-1832), Kupferstecher und Verleger

Neidl Johann Josef, Kupferstecher und Verleger. * Graz, 20. 3. 1776 (Taufdatum); † Pest, 31. 8. 1832. Ursprünglich Silberarbeiter; kam früh als Schüler zu dem Kupferstecher Prestel nach Frankfurt a. Main, 1793 nach kurzem Aufenthalt in München zu Glauber nach Augsburg, 1794 für längere Zeit zu John nach München. Etwa um 1800 in Wien, eröffnete er neben seiner Tätigkeit als Kunststecher auch eine Kunsthandlung. N. schuf zahlreiche miniaturhafte Porträtstiche, stach topograph. Ansichten von Wien und Umgebung sowie große Bll. nach Meisterwerken der Malerei.

W.: Porträtstiche (u. a. Regenten, Staatsmänner, Künstler, Musiker, Schauspieler) für Theater-Almanache des Verlags Wallishausser, Hist. Mus. der Stadt Wien, Porträtsmlg., Österr. Nationalbibl. Wien; topograph. Ansichten, z. Tl. Farbstiche (Schönbrunn, Wienerberg, Reindorf, Erlaa, Mödling etc.), Hist. Mus. der Stadt Wien, Niederösterr. Landesbibl., Geograph. Smlg., Österr. Nationalbibl., alle Wien; Meisterwerke der Malerei, Stiche (Großformate nach Werken von Rahl, Agricola, Perger, De Pian, Bartolozzi etc.), Kupferstichsmlg. der Akad. der bildenden Künste, Graph. Smlg. Albertina, beide Wien; Zeichenbuch für Damen (Vorlagen nach Zeichnungen von Füger und Causig), Stiche.
L.: Steyermärk. Z., NF, H. 6, 1841, S. 72; F. H. Böckh, Wiens lebende Schriftsteller, Künstler . . ., 1822; Wastler; Nagler; Seubert; Thieme–Becker; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland; Gräffer–Czikann; Ch. Le Blanc, Manuel de l’amateur d’estampes . . ., Bd. 3, 1888.
(H. Schöny)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 61
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>