Neubauer, Adolf (1832-1907), Hebraist und Bibliograph

Neubauer Adolf, Hebraist und Bibliograph. * Kotessó (Kotešová, Slowakei), 7. 3. 1832; † London, 6. 4. 1907. Sohn eines talmud. gebildeten Kaufmanns; sollte Rabb. werden und wurde um 1850 zunächst Lehrer an der jüd. Schule von Kotessó. Bald danach ging er nach Prag, um bei S. J. L. Rapoport, dem gelehrten Rabb. und hervorragendsten Vertreter der Galizischen Schule, zu stud. Daneben lernte er moderne Sprachen und Mathematik, bis er ab 1853 oriental. Sprachen an der Univ. München stud.; 1857–68 lebte er, abgesehen von einigen Bibl. Reisen und einem längeren Aufenthalt in Jerusalem, in Paris, wo er Renan, Munk und Derenbourg kennenlernte. In dieser Zeit machte er sich verdient um die Entdeckung und Veröff. von Texten karait. Autoren, die er in Jerusalem und in St. Petersburg (Firkowitzsche Smlg.) aufgefunden hatte. Er vernachlässigte darüber jedoch nicht seine anderen Stud.; seine krit. Untersuchungen über das alte Palästina, „La géographie du Talmud“, trugen ihm 1863 den Preis der Académie des Inscriptions et Belles-Lettres ein und ließen ihn in die erste Reihe der Fachgelehrten aufrücken. 1868 wurde er mit der Aufgabe betraut, alle hebr. Hss. der Bibl. Bodleiana in Oxford zu katalogisieren. Im 1. Bd. beschrieb N. 2602 Hss. und fügte ergänzend einen Atlas mit Faksimile-Tafeln aus verschiedenen Zeiten und Ländern hinzu, womit er einen grundlegenden Beitr. zur hebr. Paläographie leistete. N. wurde 1873 Subpräfekt (sublibrarian) der Bodleiana. Er hatte bald nach dem Bekanntwerden der Entdeckung der Hss. in der Geniza von Kairo deren Wert für die Wiss. erkannt und vermochte eine große Anzahl dieser Stücke für seine Bibl. zu sichern. Ab 1884 hielt er an der Univ. Oxford Vorlesungen über rabbin. Hebr. Infolge allmählicher Erblindung gab N. 1899/1900 seine Stellung auf und zog 1901 nach Wien. 1906 kehrte er nach England zurück.

W.: Aus der Petersburger Bibl., 1866; La géographie du Talmud, 1868; The 53rd Chapter of Isaiah According to the Jewish Interpreters, 2 Bde., 1876–77; Catalogue of the Hebrew Manuscripts in the Bodleian Library and in the College Libraries of Oxford, 2 Bde., Bd. 2, hrsg. von A. E. Cowley, 1886–1906; Mediaeval Jewish Chronicles and Chronological Notes, 2 Bde., 1887–95; Hebr. Berr. über die Judenverfolgungen während der Kreuzzüge, in: Quellen zur Geschichte der Juden in Deutschland, 1892, mit dt. Übers.; Beitrr. in Histoire littéraire de la France, Bd. 27, 1877, Bd. 31, 1893; zahlreiche Beitrr. in Fachz.
L.: Studies in Jewish Bibliography . . . in Memory of A. S. Freidus, 1929, S. 31 ff. und Kirjat Sepher 10, 1933/34, S. 365 ff. (Bibliographie); Wininger; Enc. Hebr.; Enc. Jud.; Jew. Enc.; Jüd. Lex.; Dictionary of National Biography, Supp. 2, Bd. 3, 1912; Révai.
(N. Vielmetti)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 78f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>