Neumann von Spallart, Julius (1831-1896), Feldmarschalleutnant

Neumann von Spallart Julius, General. * Wien-Breitensee, 12. 4. 1831; † Wien, 29. 3. 1896. Sohn des Vorigen, Bruder des Volkswirtschafters und Statistikers Franz X. N. v. S. (s. d.), Onkel des Off. Anatol N. v. S. (s. d.); absolv. die Theres. Milit.Akad. und trat 1849 in das Pionierkorps als Lt. ein. Nachdem er noch die letzten Operationen dieses Jahres in Ungarn (Belagerung von Komorn) mitgemacht hatte, kam er nach verschiedenen Einteilungen 1854 zum Gen.Quartiermeisterstab, 1855–57 absolv. er die Kriegsschule. 1857 wurde er der Donauflottille zugeteilt und leistete Mappierungsarbeiten in Ungarn. Den Feldzug von 1859 machte er als Hptm. und Div.Gen.Stabschef mit, wobei er sich in der Schlacht bei Solferino bes. auszeichnete. Nach einer zweijährigen Beurlaubung erhielt N. 1862 seine Einteilung beim Gen.Stab und arbeitete hier im kriegsgeschichtlichen Büro. 1866 war er bei der 3. Reserve-Kav.Div. auf dem preuß. Kriegsschauplatz eingeteilt. 1867–1870 lehrte N. Strategie, Kriegsgeschichte sowie Pionier- und Geniewesen an der Zentral-Kav.-Schule in Wien. 1870–72 wirkte er als Gen.Stabschef der 4. Inf.-Truppendiv. in Brunn, 1872–75 kommandierte er eine Div. des Dragonerrgt. 2, 1875–80 als Obst. das Dragonerrgt. 1. 1880 zum GM befördert, führte N. das Kmdo. der 65. Inf.Brig. in Komorn; 1885 (FML) bis zu seiner Beurlaubung im Mai 1890 kommandierte er die 29. Inf.Truppendiv. in Theresienstadt. 1894 i. R.

L.: N. Fr. Pr. vom 2. 4. 1896; Militär-Ztg. vom 5. 4. 1896; Svoboda, Bd. 2, S. 184 f.; G. Amon v. Treuenfest, Armee-Album, 1889, S. 64; Biograph. Jb., 1900; KA Wien.
(R. Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 99
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>