Neumann, František (1874-1929), Dirigent und Komponist

Neumann František, Dirigent und Komponist. * Prerau (Přerov, Mähren), 16. 6. 1874; † Brünn, 25. 2. 1929. Wurde in Proßnitz und Chrudim in Musik ausgebildet. 1892–94 war N., der die väterliche Selcherei in Proßnitz übernehmen sollte, als Selcherlehrling in Wien, widmete sich aber nach dem Stud. am Konservatorium in Leipzig (1896/97) ganz der Musik. Er wirkte als Kapellmeister in verschiedenen Orten Deutschlands und der Monarchie, 1919–29 war er Leiter (ab 1925 Dir.) der Oper in Brünn, wo er auch symphon. Werke dirigierte (Smetana, A. Dvořák, s. d., Janáček, s. d., V. Novák, R. Wagner, A. Schönberg, A. Berg, s. d.). Als Komponist wurde N. mit seiner Kantate „Bouře“ (Der Sturm) und mit einigen Opern bekannt.

W.: Bouře (Der Sturm), Kantate; Ballette; Lieder; Orchesterwerke. Opern: Milkováni (Liebelei), 1910; Herbststurm, 1919; Beatrice Caracci, 1922.
L.: V. Helfert, F. N., 1936; E. Hains, F. N. a Prostějov (F. N. und Proßnitz), 1969; Program (des Brünner Staatstheaters) XLV, 1973/74, n. 10, S. 22 ff.; Černušák–Štědroň–Nováček; Die Musik in Geschichte und Gegenwart; Frank–Altmann; Riemann; Kosch, Theaterlex.; Partisch, Bd. 2, 1964; Wurzbach; Masaryk; Otto 28; Příruční slovník naučný.
(B. Štědroň)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 90
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>