Neumann, Johann Philipp (1774-1849), Physiker und Schriftsteller

Neumann Johann Philipp, Physiker und Schriftsteller. * Trebitsch (Třebíč, Mähren), 27. 12. 1774; † Wien, 3. 10. 1849. Absolv. 1791–94 jurid. und philosoph. Stud. an der Univ. Wien; ging 1801 als Gymnasialprof. für Grammatik und Griech. an das Lyzeum in Laibach, wo er ab 1803 auch Physik unterrichtete, 1806 Prof. für Physik am Lyzeum in Graz, 1811 Rektor; bis 1816 Prof. der Astronomie am Ständ. Joanneum Graz, 1816 Sekretär und Bibliothekar am Polytechn. Inst., 1817 erster Prof. für Physik am Polytechn Inst. in Wien. 1844 i. R. N. war nicht nur als Fachschriftsteller tätig, sondern schrieb z. B. auch den von Schubert vertonten Liedtext „Wohin soll ich mich wenden?“

W.: Compendiaria physicae institutio, 3 Bde., 1808–12; Lehrbuch der Physik, 2 Bde., 1818–20, 3. Aufl.: Hdb. der Physik, 1842; Geistliche Lieder für das Hl. Meßopfer, 1826 (Dt. Messe); Ernst, Frohsinn und Scherz, 1830. Hrsg.: Wr. Musenalmanach, gem. mit J. R. Kühnl, 1798, 1800.
L.: Wr. Ztg. vom 14. 3. 1915; Mähr.-schles. Heimat, 1968, H. 1; E. Fechtner, J. Ph. N., 1915; Brümmer, 18. Jh.; Giebisch–Gugitz; Kosch; Nagl–Zeidler–Castle, Bd. 1, S. 283; Poggendorff 2; Partisch, Bd. 4, 1968, S. 32; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland; ADB; Otto 18; Die k. k. Techn. Hochschule in Wien 1815–1915, red. von J. Neuwirth, 1915, s. Reg.; A. Lechner, Geschichte der Techn. Hochschule in Wien (1815–1940), 1942, s. Reg.; 150 Jahre Techn. Hochschule in Wien 1815–1965, hrsg. von H. Sequenz, Bd. 1–2, 1965, s. Reg.; Mitt. O. Meister (†), Graz.
(O. Bruna)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 91f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>