Neupauer, Franz Xaver von (1753-1835), Jurist

Neupauer Franz Xaver von, Jurist. * Marburg a. d. Drau (Maribor, Unterstmk.), 20. 11. 1753; † Graz, 24. 2. 1835. Stud. Phil. und Jus an der Univ. Graz, 1782 Dr. jur.; zunächst ao.Lehrer für dt. Staatsrecht am Grazer Lyzeum, wurde er 1784 Prof. für Kirchenrecht und der Landesgesetze. Als entschiedener Josefiner, der einen bedeutenden Kreis von Hörern um sich versammelt hatte, erhielt er 1789 eine Berufung als Prof. derselben Fächer an die Univ. Wien. Als man nach dem Tod K. Leopolds II. N.s freisinnigen Schriften nicht mehr die gleichen Sympathien entgegenbrachte, zog er sich ins Privatleben zurück. Ab 1810 wieder in Graz, wurde er 1832/33 Rektor des zur Univ. umgewandelten Grazer Lyzeums. Von N. ging erstmals die Initiative aus, daß die Univ. Graz durch ihren Rektor im Landtag vertreten sein sollte. Die meist polem. gehaltenen Werke dieses steir. Josefiners, die im In- und Auslande sehr viel Aufsehen erregten, setzten ihn in seinen späteren Lebensjahren vielen Anfeindungen aus.

W.: Exercitatio academica de simonia, 1779; Vom Mißbrauche der geistlichen Gewalt . . ., 1784; Versuch über die Frage: Ob ein kath. Landesfürst das Recht habe, gültig geschlossene und vollbrachte Ehen seiner kath. Unterthanen in gewißen Umständen auch in Ansehung des Bandes zu trennen?, 1785; Über die Nichtigkeit der sog. feyerlichen Klostergelübde, 1786; Personen, die im verbothenen Grade verwandt oder verschwägert sind, bedürfen nach erhaltener landesfürstlicher Erlaubniß zur Gültigkeit ihrer Ehe keiner fernern geistlichen Freylaßung, 1786; Über die Verbindlichkeit zu fasten, 1787; Die Clerisey hat vermög ihrer Einsetzung kein Recht, Gesetze zu geben, 1787; Schreiben eines Landpfarrers an seinen Freund über das Brevier . . ., 1787; Frage: Ob der K. das Recht habe, in seinen Erbländern aus eigener Macht eine neue Diözesen-Eintheilung vorzunehmen . . ., 1789; Vorzüge der monarch. vor den übrigen Regierungsarten, 1792; Gedanken über die Einfuhr fremder Fabrikate, 1793; etc.
L.: Steyermärk. Z., NF, Jg. 6, H. 2, 1841, S. 66 f.; J. v. Winklern, Biograph. und literar. Nachr. von den Schriftstellern und Künstlern, welche in dem Herzogthume Stmk. geboren sind . . ., 1810; Lebensbilder aus der Vergangenheit. Als Beitr. zu einem Ehrenspiegel der Stmk . . . ., 1863; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland; ADB; Gräffer–Czikann; A. Schlossar, Innerösterr. Stadtleben vor 100 Jahren, 1877, S. 218 f.; F. Krones, Geschichte der Karl Franzens- Univ. in Graz, 1886, s. Reg.; Allg. Verw. Α., Wien.
(J. Desput)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 101
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>