Nicoladoni, Karl (1847-1902), Chirurg

Nicoladoni Karl, Chirurg. * Wien, 23. 4. 1847; † Graz, 4. 12. 1902. Stud. an der Univ. Wien Med., 1870 Dr. med., 1871 Dr. chir. 1871 Aspirant am Allg. Krankenhaus in Wien, dann am Operateurinst. von Dumreicher (s. d.). Ab 1872 Ass. Dumreichers an der I. Chirurg. Univ.Klinik in Wien. 1876 Habil. für Chirurgie (Kurse über Operations- und Verbandslehre, Vorlesungen über Orthopädie), 1880 Supplent Dumreichers, 1881 o. Prof. der Chirurgie an der Univ. Innsbruck als Nachfolger Alberts (s. d.). 1894 Hofrat. N. wurde als Nachfolger Wölflers 1895 o. Prof. in Graz. Er war ein glänzender, begeisternder Lehrer und ein sehr begabter, erfolgreicher Operateur. In seiner wiss. Arbeit lassen sich mehrere, sehr erfolgreiche Wege verfolgen, wie die Ausbildung neuer Operationsmethoden, so z. B. die erste erfolgreiche Operation eines Oesophagusdivertikels, Vorschlag der Gastroenterostomie (durchgeführt von Wölfler 1881), Resektion des Darmes bei gangränöser Hernie, Resektion des Prolapsus recti, Technik der Naht bei Resectio recti, erstmaliger Ersatz des Daumens durch die gleichseitige zweite Zehe (Daumenplastik), horizontale Gastroduodenostomie, dann die Förderung der orthopäd. Chirurgie durch ausgedehnte anatom. Untersuchungen, mehrere monograph. Arbeiten zu seinem Hauptthema, der Anatomie und der Mechanik der Skoliose, Vorschlag und Durchführung der Sehnentransplantation gesunder Muskeln auf gelähmte, und interessante Einzelbeobachtungen, wie z. B. die Epitheliumbildung in Sequesterladen (Fistelcarcinom), durch Torsion des Samenstranges ausgelöste Gangrän des Hodens und durch Beziehungen zum Kryptorchismus (Operationsvorschlag).

W.: Die Torsion der skoliot. Wirbelsäule, 1882; Anatomie und Mechanismus der Skoliose, in: Bibliotheca medica, H. 5, 1904; etc.
L.: Grazer Tagbl. vom 4. und 5. 12., Grazer Volksbl. vom 4., 5. und 7. 12., Tagespost (Graz) vom 4. und 7. 12. und Grazer Morgenpost vom 5. 12. 1902; Österr. Hochschulztg. vom 1. 12. 1963; Dt. Z. für Chirurgie 68, 1903, S. 1 ff. (mit fast vollständigem Werksverzeichnis); Mitt. des Ver. der Ärzte in Stmk. 40, 1903, S. 1 ff.; Fischer; Pagel; Biograph. Jb., 1905; Lesky, s. Reg.; Allg. Verw. A., Wien.
(F. Spath)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 113
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>