Nigrin, Vela (Avgusta) (1862-1908), Schauspielerin

Nigrin Vela (Avgusta), Schauspielerin. * Laibach, 14. 11. 1862; † Belgrad, 31. 12. 1908. Außerordentlich begabt, trat sie (erstmals 1876), wie auch ihre drei Schwestern, im Laibacher Lesever. als Schauspielerin und Sängerin auf. D. Jenko (s. d.) förderte ihr Talent und gewann sie 1882 für die Belgrader Bühne. Sie debut. mit großem Erfolg in Mosenthals (s. d.) „Deborah“ und stand in Sardous „Théodora“ zum letzten Mal auf der Bühne. Wenn N. auch meistens trag. Figuren verkörperte, so war sie doch in den naiven Rollen viel mehr in ihrem Element. Sie gastierte in Prag, Neusatz, Agram und Sofia und war beim serb. Publikum so beliebt, daß ihr ein Staatsbegräbnis zuteil wurde.

Hauptrollen: Julia (W. Shakespeare, Romeo und Julia); Ophelia (ders., Hamlet); Sappho (F. Grillparzer, Sappho); Nora (H. Ibsen, Nora); Maria (F. v. Schiller, Maria Stuart); Marguerite (A. Dumas, Die Kameliendame); etc.
L.: Jutro vom 8. 1. 1911; Delo vom 2. 1. 1960; Ženski svet, 1926, S. 343 ff.; Gledališki list Ljubljana, Opera, 1952/53, S. 212; Slovenski gledališki leksikon (Slowen. Theaterlex.), Bd. 2, 1972; SBL; Nar. Enc.; Enc. Jug.; D. Moravec, Pričevanja o včerajšjnj em gledališču (Zeugnisse über das Theater von Gestern), 1967; O. Milanović, Dokumenti Slovenskega gledališkega muzeja (Dokumente des Slowen. Theatermus.), 1967, S. 310 ff.
(N. Gspan)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 128
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>