Njegovan, Viktor von (1860-1925), Feldmarschalleutnant

Njegovan Viktor von, General. * Gospić (Kroatien), 5. 10. 1860; † Agram, 1925. Bruder des Vorigen; wurde 1882 als Lt. aus der Theres. Milit.Akad. zum IR 53 ausgemustert. Er frequentierte 1886–88 die Kriegsschule und stand dann – als dem Gen.Stab zugeteilt – bei Korps-, Festungs- und Distriktskmdo. in Verwendung. 1892 Hptm. im Gen.Stab, 1898 Mjr. im Gen. Stab, 1905 Obst. im IR 16. Als Rgt.Kmdt. ab 1906 formte N. seinen Truppenkörper zu einem Elitergt. Er war auch ab 1910 als Kmdt. der 68. Inf.Brig. in Ung. Weißkirchen und ab 1911 als Kmdt. der 12. Inf. Brig. in Klagenfurt in der Truppenausbildung höchst erfolgreich. 1910 GM. Ab 1914 kommandierte N. als FML die 35. Inf. Truppendiv., bei deren Feuertaufe er so unglücklich stürzte, daß er, nur mehr auf Mobilmachungsdauer aktiviert, erst ab 1915 das Militärkmdo. in Hermannstadt übernehmen konnte. Die Pläne für die Evakuierung bzw. Verteidigung seines Befehlsbereichs beim Angriff Rumäniens 1916 wurden von ihm ausgearbeitet. 1917 Gen. der Inf. mit Titel und Charakter. Als sich N. anläßlich einer Feier reglementgemäß erst beim Abspielen der Volkshymne und nicht bereits des ung. „Hymnusz“ vom Sitz erhob, erzwangen Interpellationen im ung. Abg.Haus seine Enthebung mit 10. 11. 1917. Doch wurde N. bereits mit 22. 11. 1917 zum Militärkmdt. von Przemyśl ernannt. 1918 i. R. 1917 ung. Adelsstand.

L.: Die Vedette vom 29. 10. 1913; Der Oberste Kriegsherr und sein Stab, hrsg. von A. Duschnitz und S. F. Hoffmann, 1908, Inf., S. 47; Svoboda, Bd. 2, S. 749, Bd. 3, S. 96; Nar. Enc.; KA Wien; Mitt. R. Kiszling (†), Wien.
(P. Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 138
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>