Nobel, Edmund (1883-1946), Pädiater

Nobel Edmund, Pädiater. * Gran (Esztergom, Ungarn), 24. 5. 1883; † London, 26. 1. 1946. Stud. an der Univ. Wien Med., 1910 Dr. med. Seine Ausbildung erfolgte an verschiedenen Inst. und Kliniken. 1912–1930 an der Wr. Univ.Kinderklinik unter Pirquet. 1920 wurde er Priv.Doz., 1926 tit. ao. Prof., 1930 Primarius am Mautner-Markhofschen Kinderspital. N.s Arbeiten galten vor allem den Infektionskrankheiten, der Ernährung und der Endokrinol. Mit Pirquet organisierte er nach dem Ersten Weltkrieg die amerikan. Kinderausspeisung, wodurch 400 000 Kinder vor Ernährungsstörungen bewahrt blieben. 1938 emigrierte N. zunächst nach Albanien. Später ging er nach London, wo er im Queen Mary’s Hospital for Children arbeiten konnte. Schließlich wirkte er im Paddington Green Children’s Hospital.

W.: Grundzüge des Pirquetschen Ernährungssystems, 1921, auch engl., kroat., poln., russ. und tschech.; Die Ernährung gesunder und kranker Kinder, in: Zürcher medizingeschichtliche Abhh., 1923, 2. Aufl., gem. mit C. Pirquet und R. Wagner, 1928; Prophylaxe der wichtigsten Infektionskrankheiten des Kindesalters, gem. mit H. Orel, 1928; Die angeborene Pylorusstenose des Säuglings, in: Hdb. der Kinderheilkde., hrsg. von M. v. Pfaundler und A. Schlossmann, 4. Aufl., Bd. 3, 1931; etc.
L.: American Journal of Diseases of Children 71, 1946, S. 659; Fischer; Kürschner, Gel. Kal., 1926–31; Jb. der Wr. Ges., 1929; Wer ist wer?
(M. Jantsch)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 138
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>