Norst, Anton; früher Nußbaum, Ps. Anton Nußbaum, O. J. Nußbaum (1859-1939), Schriftsteller und Beamter

Norst Anton, Ps. Anton Nußbaum, O. J. Nußbaum, Schriftsteller und Beamter. * Załuże b. Zbaraż (Galizien), 30. 4. 1859; † Wien, 11. 4. 1939. Hieß ursprünglich Nußbaum; stud. an der Univ. Czernowitz (Dr. jur.); trat 1892 in den Dienst des Czernowitzer Stadtmagistrates und bekleidete 1897–1918 den Posten des Sekretärs der Czernowitzer Univ. 1912 Ehrenbürger von Czernowitz. Ab 1919 lebte er in Wien und war 1920–22 bei der Statist. Zentralkomm. tätig. 1921 Hofrat. N. machte sich um das kulturelle Leben in der Bukowina sehr verdient. Er war 1909–18 Leiter und Hrsg. der amtlichen „Czernowitzer Zeitung“ und gab 1890/91 die Z. „Im Buchwald“ heraus, die eine starke Rolle im literar. Leben in der Bukowina spielte, sowie die „Czernowitzer Gemeindezeitung“. N., der auch schriftsteller. tätig war, verfaßte zahlreiche Rezensionen, Novellen, Humoresken, Gelegenheitsgedichte und Festschriften, die in Ztg., Z. und Kalendern der Bukowina erschienen. Von seinen Gedichten wurde u. a. auch das „Lied der Bukowiner Gendarmen“ von F. Lehár (s. d.) vertont.

W.: Der Kronprinz in der Bukowina, 1887; Gut Heil, Festschrift des Allg. Turnver., 1892; Am Pruth. Patriot. Klänge aus der Bukowina, 1893; Alma mater Francisco-Josefina. Festschrift zum 25jährigen Bestande der Czernowitzer Univ., 1900; Jubiläumsschrift der Akad. Lesehalle in Czernowitz, 1900; Der Ver. zur Förderung der Tonkunst in der Bukowina 1862–1902, 1903; Der Musen Einzug, Festspiel zur Eröffnung des neuen Stadttheaters in Czernowitz, 1905; etc.
L.: Bukowiner Nachr. vom 1. 5. 1909 und 1. 5. 1912; Bukowiner Post vom 1. 5. 1910; Czernowitzer Allg. Ztg. vom 30. 4., Czernowitzer Morgenbl. vom 3. 5. 1919; Brümmer; Giebisch–Gugitz; Nagl–Zeidler–Castle, Bd. 3, S. 1406 f.; F. Lang, Sprache und Literatur der Dt. in der Bukowina, in: Südostdt. Heimatbll., Jg. 4, 1955, F. 4.
(E. Beck)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 152
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>