Nostitz-Rieneck, Johann Gf. von (1847-1915), Feldmarschalleutnant

Nostitz-Rieneck Johann Graf von, General. * Baja, Kom. Bács (Ungarn), 6. 4. 1847; † Wien, 15. 10. 1915. Neffe des Vorigen und des Politikers Albert F. Gf. v. N.-R. (s. d.), Vetter des Gen. Albert Gf. v. N.-R. (s. d.); trat 1864 als Kadett beim Kürassierrgt. 10 ein. 1866 zum Oblt. im Dragonerrgt. 8 befördert, nahm er am Feldzug gegen Preußen teil. 1875 wurde er dem Hofstaat des Bruders von K. Franz Joseph (s. d.), Erzh. Karl Ludwig (s. d.), als Erzieher von dessen beiden älteren Söhnen zugeteilt. 1877 Rtm. Erst 1885 rückte N. R. wieder zum Rgt. ein und kommandierte schließlich ab 1894 das Dragonerrgt. 13. 1895–97 fungierte er als Kammervorsteher des Erzh. Leopold Ferdinand, dann ab 1900 als Obst.Hofmeister der Erzhgn. Maria Annunziata, bei gleichzeitiger Versetzung in das Verhältnis a. D. Er hatte somit – ebenso wie sein Vetter Albert N. R. – in der Familie des Erzh.-Thronfolgers Franz Ferdinand (s. d.) eine Vertrauensstellung inne. Während seiner Tätigkeit wurde N.-R. 1902 zum GM ad honores und 1911 zum FML mit Titel und Charakter befördert.

L.: RP und Wr. Ztg. vom 16. 10. 1915; Wer ist’s? 1905–14; KA Wien.
(P. Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 156
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>