Nostitz-Rieneck, Karl Erwein Gf. von (1850-1911), Politiker

Nostitz-Rieneck Karl Erwein Graf von, Politiker. * Smečno (Böhmen), 22. 6. 1850; † Plan (Planá, Böhmen), 2. 10. 1911. Vetter des Politikers und Industriellen Erwein F. M. Gf. v. N.-R. (s. d.), Bruder des Folgenden; erhielt 1880 die Kämmererwürde und nahm ab 1883 am polit. Leben teil. Er gehörte der Partei der konservativen Großgrundbesitzer an, war 1883–1901 böhm. Landtagsabg., ab 1905 Mitgl. des Herrenhauses auf Lebenszeit. 1889 wurde N.-R. zum Dir. der Hypothekenbank gewählt und war Vizepräs. des kath. polit. Ver. für Böhmen. 1901 Geh. Rat.

L.: N. Fr. Pr. vom 18. 8. 1905 und 4. 10. 1911; Bohemia, Prager Tagbl. und Wr. Ztg. vom 3. 10., N. Wr. Tagbl. und Fremden-Bl. vom 4. 10. 1911; M. Navrátil, Almanach sněmu království českého (Almanach des Landtages des Königreichs Böhmen) 1895–1901, 1896; G. Kolmer, Das Herrenhaus des österr. Reichsrats, 1907; Knauer; Biograph. Jb., 1914; Otto 18.
(M. Lišková)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 157
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>