Notz, Eugen (Josef) (1857-1917), Abt

Notz Eugen (Josef), OCist., Abt. * Reichenhofen b. Leutkirch (Württemberg), 10. 1. 1857; † Mehrerau (Vorarlberg), 4. 8. 1917. Absolv. seine Gymnasial-, philosoph. und theolog. Stud. in der Zisterzienserabtei Mehrerau und legte dort 1874 die Ordensgelübde ab. 1879 Priesterweihe. 1879–93 leitete N. das Collegium S. Bernardi (Internat) in Mehrerau. Dann wirkte er bis 1896 als Spiritual im Zisterzienserinnenkloster Wurmsbach am Zürchersee. 1900 wurde er Subprior, 1902 Abt, mit dem Titel Abt von Wettingen und Prior von Mehrerau; damit wurde er zugleich Gen.Vikar der schweizer.-dt. Zisterzienser Kongregation.

W.: Predigt zum Feste des Hl. Gebhard, 1886, 1900; Jahresber. der Marian. Kongregation im Collegium S. Bernardi zu Mehrerau für die Jahre 1896–1901, 1902.
L.: Cistercienser-Chronik 14, 1902, S. 349, 15, 1903, S. 155 ff., 29, 1917, S. 215 ff.; Kath. Kirchenztg., 1917, n. 32; 100 Jahre Zisterzienser in Mehrerau, in: Mehrerauer Grüße, NF 1, 1954, S. 68 ff.
(K. Spahr)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 159
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>