Novák, Jan Bedřich (1872-1933), Historiker und Archivar

Novák Jan Bedřich, Historiker und Archivar. * Worlik (Orlík, Böhmen), 27. 11. 1872; † Prag, 29. 10. 1933. Sohn eines Erziehers bei der Familie Schwarzenberg; stud. an der Univ. Prag bei den Historikern J. Goll (s. d.), Rezek, J. Kalousek (s. d.) und Emler (s. d.), ab 1895 an der Univ. Wien und am Inst. für österr. Geschichtsforschung, 1897 Dr. phil. Er unternahm Stud.Reisen 1896 nach München, 1897 nach Oberitalien, 1898 nach London und Oxford. Ab 1897 war N. als Praktikant an der Univ. Bibl. Prag, ab 1900 als Adjunkt am Böhm. Landesarchiv tätig. 1901, 1903 und 1907 arbeitete er am Vatikan. Archiv als Mitgl. des Österr. hist. Inst. in Rom. 1904 Mitgl. der Böhm. K. Franz Joseph-Akad. der Wiss., Litteratur und Kunst, 1907 Mitgl. der kgl. Böhm. Ges. der Wiss. 1916 wurde N. Dir. des Böhm. Landesarchivs und Mitgl. des k. k. Archivrates in Wien. 1921 wirkte er an der Gründung des Tschechoslowak. hist. Inst. in Rom mit. Ab 1929 Präs. der Tschechoslowak. Archivges. Anfangs konzentrierte sich N. auf die krit. Ausgaben der Quellen zur böhm. Geschichte, insbes. des 13. und 14. Jh., später galten seine Forschungen den Einflüssen des röm. Reiches auf die Anfänge des böhm. Staates, den italien.-tschech. Beziehungen und später auch der Persönlichkeit des FM Fürst Schwarzenberg. Als Dir. des Böhm. Landesarchivs gab er den XV. Tl. der Böhm. Landtagsverhh. heraus. Zu seinen größten Verdiensten gehörte neben der Reorganisation des Böhm. Landesarchivs nach 1918 der Neubau des Archivgebäudes, das – 1933 vollendet – zu den modernsten seiner Zeit gehörte.

W.: O důležitosti zpráv nunciů pro „Sněmy české“ (Über die Bedeutung der Nuntiaturberr. für die „Böhmischen Landtage“), in: Zprávy Zemského archivu, 1906; Avignonské papežství a zárodky českého odporu proti kurii (Das Papsttum in Avignon und die Keime des böhm. Widerstandes gegen die Kurie), in: Časopis Matice Moravské, 1907; Sněmy roku 1611 (Die Landtage des Jahres 1611), 2 Tle., in: Sněmy české (Die böhm. Landtage) 15, 1917–19; Idea císařství římského a její vliv na počátky českého politického myšlení, ebenda, 1919, französ.: L’idée de l’Empire romain et la pensée politique tchèque, in: Le monde Slave, 1925; Gli Italiani a Praga e in Boemo nel medio evo, in: Bolletino dell’Ist. di cultura italiana di Praga, 1924; Enea Silvio e la sua storia di Boemi, in: Rivista italiana di Praga, 1927; Jazyková praxe na generálním sněmu r. 1611 (Die Sprachpraxis am Generallandtag des Jahres 1611), in: Od pravěku k dnešku. Pekařův sborník, 1930; Rudolf II. a jeho pád (R. II. und sein Sturz), 1933; etc. Hrsg.: Formulář biskupa Tobiáše z Bechyně 1276–96 (Formularbuch des Bischofs Tobias v. Bechyně 1276–96), in: Historický archiv České akad., 1903; Acta Innocentii VI., in: Monumenta vaticana 2, 1907; etc.
L.: Prager Presse vom 27. 11. 1932; Národní listy vom 27. 11. 1932 und 31. 10. 1933; Jahresber. der Böhm. Ges. der Wiss., 1906, S. 28; Časopis archivní školy, 1931/32, S. 17, 1933, S. 1; Časopis pro dějiny venkova, 1932, S. 277; Sborník historického kroužku, 1932, S. 214; Časopis společnosti přátel starožitností českých, 1933, S. 43; Český časopis historický, 1933, S. 581 ff.; Časopis Národního musea, 1933, S. 288 ff.; Prager Rundschau, 1933, S. 467; Kwartalnik historyczny, 1933, S. 683 ff.; Bulletin d’informations des sciences historiques en Europe orientale, 1934, S. 5; Archival. Z., 1934, S. 400; MIÖG, Bd. 49, 1935, S. 179; Sborník prací věnovaných J. B. N. k 60. narozeninám (Festschrift zum 60. Geburtstag J. B. N.s), 1932 (mit Bibliographie); V. Vojtíšek, J. B. N., 1934; Otto 28.
(M. Vilímková)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 163
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>