Novák, Robert (1853-1915), Altphilologe

Novák Robert, klass. Philologe. * Ledeč nad Sázavou (Böhmen), 2. 10. 1853; † Prag, 23. 4. 1915. Stud. 1872–75 an der Univ. Prag klass. Philol., 1877 erwarb er die Gymnasiallehrbefähigung für Latein und Griech., 1878 Dr. phil, 1875–89 im Mittelschuldienst in Prag, 1882 Priv.Doz. an der Tschech. Univ. Prag, 1889 ao. Prof., 1896 o. Prof. Ab 1896 Mitgl. der Prüfungskomm. für Mittelschullehrer, 1882–1905 Dir. des latein. Proseminars, 1905–14 Dir. des latein. Seminars. 1900 o. Mitgl. der Böhm. K. Franz Joseph-Akad. der Wiss., Litteratur und Kunst, 1908–11 Sekretär und 1911–15 Vorsitzender der III. Kl., 1910 o. Mitgl. der kgl. Böhm. Ges. der Wiss. Der Schwerpunkt von N.s wiss. Tätigkeit lag in textkrit. Stud. zu den röm. Prosaikern. Zahlreiche Konjekturen zu diesen zeugen von gründlicher Belesenheit und trefflicher Kombinationsfähigkeit, aber auch von einem latenten Hang zur Normalisation, einer übermäßigen Vorliebe für Athetesen und von geringer Berücksichtigung der paläograph. Wahrscheinlichkeit. Einige gelungene oder wenigstens beachtenswerte seiner Verbesserungsvorschläge wurden in moderne krit. Klassikerausgaben aufgenommen. Als Textkritiker stand N., der mit dem Münchner Latinisten Wölfflin befreundet war, in regen brieflichen Beziehungen zu vielen Fachgenossen, bes. aus Österr. und Deutschland.

W.: Grammatická, lexikální a kritická pozorování u Velleia Paterkula (Grammat., lexikal. und krit. Beobachtungen zu Velleius Paterculus), in: Rozpravy České akad., Kl. 3, Jg. 1, n. 4, 1892; Mluvnicko-kritická studia k Liviovi (Grammat.-krit. Stud. zu Livius), ebenda, Kl. 3, Jg. 2, n. 2, 1894; Curae Ammianeae, 1896; textkrit. Stud., u. a. in Listy filologické 5–15, 1878–88, Z. für die österr. Gymn., 1890–93, Wr. Stud. 15–37, 1893–1915; einschlägige Artikel für Ottos Konversationslex.
L.: Wr. Ztg. und N. Fr. Pr. vom 24. 4. 1915; Jahresber. der Böhm. Ges. der Wiss., 1909, S. 20; Jahresber. über Fortschritte der klass. Altertumswiss., Bd. 173, 1915, S. 31 f., 33 ff.; Almanach České akad. 26, 1916; Deutschlands, Österr.-Ungarns und der Schweiz Künstler, Gelehrte und Schriftsteller in Wort und Bild, 3. Ausg. 1911; Biograph. Jb., 1917; Wer ist’s? 1905–14; Masaryk; Otto 18, 28, Erg.Bd. IV/1.
(B. Ryba)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 166f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>