Nuckowski, P. Jan (1867-1920), Lehrer und Philosoph

Nuckowski P. Jan, SJ, Schulmann und Philosoph. * Lipniki, Kr. Tarnow (Galizien), 27. 12. 1867; † Chyrów (Chyriv, Galizien), 4. 11. 1920. Trat 1883 in Stara Wieś in den Jesuitenorden ein, stud. 1890/91 in Tarnopol Phil., 1899 Priesterweihe. Nach dem Stud. der Naturwiss. 1891–95 an der Univ. Krakau legte er 1896 die Lehramtsprüfung aus Naturgeschichte, Mathematik und Physik ab. 1895–1920 unterrichtete N. am Jesuitengymn. in Chyrów, 1905–10 war er Rektor des Konvikts in Chyrów. 1920 wurde N. der Lehrstuhl für Phil. an der Kath. Univ. in Lublin angeboten, er starb jedoch noch vor der Übernahme seiner neuen Verpflichtung. N., ab 1892 Mitarbeiter des Bl. „Przegląd Powszechny“ (Allg. Rundschau), verfaßte zahlreiche philosoph. Arbeiten mit einer der Neuscholastik nahestehenden Ausrichtung und war auch Autor pädagog., psycholog. und naturwiss. Abhh.

W.: Dziedziczność i ewolucja (Vererbung und Evolution), 1895; Zasadniczy punkt wyjścia w badaniu filozoficznym (Der grundsätzliche Ausgangspunkt einer philosoph. Untersuchung), 1899; Początki logiki ogólnej dia szkół (Anfangsgründe der allg. Logik für Schulen), 1903, 3. Aufl. 1920.
L.: Kwartalnik Chyrowski, Jg. 29, 1921, S. 11 ff.; Podręczna Enc. Kościelna, Bd. 29/30, 1913; S. Załęski, Jezuici w Polsce (Die Jesuiten in Polen), Bd. 5, Tl. 2, 1906, s. Reg.; A. Karbowiak, Bibliografia pedagogiczna (Pädagog. Bibliographie), 1920; M. Straszewski, Historia filozofii w Polsce (Geschichte der Phil. in Polen), 1930, S. 74 f.; Ojcowie i bracia towarzystwa Jezusowego (Väter und Brüder der Ges. Jesu, verstorben in den poln. Provinzen ab 1820), 1932; T. Bzowski, Konwikt Chyrowski (Das Konvikt zu Chyrów), 1935, S. 37, 72, 95 f.; Archiv der Ges. Jesu der Provinz Kleinpolen, Krakau.
(W. Bieńkowski)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 32, 1976), S. 175f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>