Obhlidal, Thomas (1843-1908), Militärkapellmeister

Obhlidal Thomas, Militärkapellmeister. * Děditz (Dědice, Mähren), 29. 12. 1843; † Wischau (Vyškov, Mähren), 19. 10. 1908. Erhielt zunächst Musikunterricht vom Regenschori seines Heimatortes, später stud. er Violine und Posaune am Nationalkonservatorium in Budapest. O. trat 1860 in das IR 65 ein, wo er bis zum Rgt.-Tambour avancierte und ab Juni 1875 die Leitung der Kapelle übernahm. Inhaber verschiedener Auszeichnungen.

W.: Märsche; Phantasien; Potpourris; Streichquartette.
L.: J. Damański, Die Militärkapellmeister Österr.-Ungarns, 1904; Černušák–Štědroň–Nováček; W. Suppan, Lex. des Blasmusikwesens, 1973; Eisenberg, 1891; Kartei Rameis, KA Wien.
(H. Nicolussi)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 198
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>