Obruča, Rudolf (1874-1941), Militärkapellmeister

Obruča Rudolf, Militärkapellmeister. * Patschlawitz, Bez. Kremsier (Pačlavice, Mähren), 8. 6. 1874; † Prag, 29. 8. 1941. Wurde von seinem Vater in Streich- und Blasinstrumenten unterwiesen. Er erlernte in Sližan die Korbflechterei und kam im Alter von 17 Jahren als Eleve zur Militärkapelle des IR 12 nach Komorn. Dort brachte er es bis zum Musikfeldwebel und übernahm 1906 die Leitung der Rgt.-Kapelle. Inhaber verschiedener Auszeichnungen. O. komponierte Märsche, Potpourris, Tänze und Lieder.

L.: J. Damański, Die Militärkapellmeister Österr.–Ungarns, 1904; Černušák–Štědroň–Nováček; W. Suppan, Lex. des Blasmusikwesens, 1973; KA Wien.
(H. Nicolussi)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 201
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>