Odvalil, František (1880-1938), Schriftsteller

Odvalil František, Schriftsteller. * Jaromeritz (Jaroměřice, Mähren), 3. 10. 1880; † Karthaus-Walditz (Kartouzy-Valdice, Böhmen), 14. 1. 1938. Stud. kath. Theol. in Olmütz (das er wegen literar. Tätigkeit bei der Z. „Nový život“ [Neues Leben] verlassen mußte) und Prag. 1904 Priesterweihe, 1917 Dr. theol. O. wirkte 1904–08 als Kaplan in Eger, 1908–20 in der Strafanstalt Pankraz in Prag, dann in der Besserungsanstalt für Frauen in Nikolsburg, zuletzt als geistlicher Verwalter der Strafanstalt in Karthaus. Er war ein Dichter kath. Tendenz und myst. Stimmung und übers. Claudel, Bourget, Jammes, Huysmans etc. ins Tschech.

W.: J. K. Huysmans, 1907; Kvetoucí meze (Blühende Feldraine), 1917; Řeči duchovní (Geistliche Reden), 2 Bde., 1924–25; Svítání (Morgendämmerung, hist. Roman), 1927; Hvězda z Lisieux (Der Stern von Lisieux), 1929; Putování sv. Mikuláše (Die Wanderungen des Hl. Nikolaus), 1929; Černý koráb (Schwarzes Schiff), 1930; Pět legend (Fünf Legenden), 1930.
L.: Časopis Českého muzea 94, 1920, S. 103, 203; Masaryk; Otto, Erg.Bd. IV/1.
(R. Havel)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 207
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>