Oelz, Josef Anton (1812-1893), Mediziner und Politiker

Oelz Josef Anton, Mediziner und Politiker. * Dornbirn (Vorarlberg), 24. 1. 1812; † ebenda, 19. 12. 1893. Sohn eines Gerbermeisters; stud. an den Univ. Padua, Rom und Wien (1833–38) Med., 1850 Dr. med. War dann als prakt. Arzt in Dornbirn tätig. Oe., Angehöriger des kath. Kasinos, wurde 1870 in den Vorarlberger Landtag gewählt. 1870–91 war er auch Reichsratsabg. (Rechtspartei), 1890 Alterspräs. des Reichsrates. In der Auseinandersetzung mit den Konservativen trat er als Vertreter der Klerikalen („milden“) hervor.

W.: Beleuchtung des „freien Worts an die Vorarlberger“, 1863.
L.: N. Fr. Pr. vom 21. 12., Linzer Volksbl. vom 22. 12. 1893; Vorarlberger Volksbl. vom 21., 23., 28. und 30. 3. 1894; I. Schuster, Die Vertreter Vorarlbergs im Reichsrat 1861–1918, phil. Diss. Wien, 1970; S. Hahn, Reichsraths-Almanach für die Session . . . (1873/74, 1879/80, 1885/86), 1873, 1879, 1885; Knauer; D. Petsche-Rüsch, Die Entwicklung der polit. Parteien Vorarlbergs 1870–1918, phil. Diss. Innsbruck, 1948.
(K. Tizian)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 209
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>