Öreg, János (1838-1911), Theologe und Philosoph

Öreg János, Theologe und Philosoph. * Pátka, Kom. Fejér (Ungarn), 15. 1. 1838; † Debreczin (Debrecen, Ungarn), 6. 5. 1911. Stud. evang. Theol. HB und Phil. in Pest und Utrecht, 1879 Dr. phil. Ö. war 1863 als Gymnasialprof. in Szentes, 1865–74 als Seelsorger in Vereb, 1874 wieder als Gymnasialprof. in Nagykőrös, 1884 in Debreczin tätig. 1881 Mitgl. der Debrecziner Synode. 1891–1909 war er als Prof. der Phil. an der evang. theolog. Hochschule HB in Debreczin. Neben theolog. und philosoph. Stud. beschäftigte sich Ö. auch mit Pädagogik und machte Übers., hauptsächlich aus dem Engl. und Französ.

W.: Gondolkodástan (Logik), 1877, 3. Aufl. 1899; Nevelés és oktatástan (Erziehungs- und Unterrichtslehre), 1879; Tapasztalati lélektan (Empir. Psychol.), 1884, 4. Aufl. 1900; Erkölcsiség szabad akarat nélkül (Moral ohne freien Willen), 1887; A jog- és állambölcselet kézikönyve (Hdb. der Rechts- und Staatsphil.), 1897; etc. Red.: Gyakorlati Lelkészet, 1874–1875.
L.: Pedagógiai Lex., 1936; Zoványi, Theológiai Lex.; Pallas; Szinnyei; J. Dömény, Zsinati Emlékkönyv (Gedenkbuch der Synode), 1882, S. 207.
(K. Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 210
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>