Oesterreicher, Tobias Frh. von (1831-1893), Admiral

Oesterreicher Tobias Frh. von, Admiral. * Piesling (Písečné, Mähren), 13. 6. 1831; † Wien, 26. 8. 1893. Trat nach Stud. an der polytechn. Schule in Wien und an der naut. Schule in Triest 1848 als Marinekadett in die Kriegsmarine ein und machte die Blockade Venedigs und Anconas mit. 1851 zum Fregattenfähnrich und 1857 zum Linienschiffslt. befördert, nahm Oe. nach verschiedenen Einschiffungen 1859 in Venedig als Kmdt. der Goelette „Arethusa“ am Feldzug teil, 1864/65 war er als Fregattenkapitän beim Hafenadmiralat in Venedig eingeteilt. 1866 kommandierte Oe. den Raddampfer „Elisabeth“ in der Schlacht bei Lissa, 1867–74 leitete er die Küstenaufnahme im Adriat. Meer, die zur Ausarbeitung eines wichtigen Kartenwerkes über die Adria führte. 1869 zum Linienschiffskapitän vorgerückt, kommandierte Oe. 1874–76 die Korvette „Erzherzog Friedrich“ auf einer Missionsreise in Ostasien und an der Westküste Amerikas, die auch wertvolle wiss. Ergebnisse brachte. 1876–81 wirkte er als Vorstand der 2. Geschäftsgruppe (techn. Angelegenheiten) der Marinesektion des Kriegsmin., 1882 trat Oe. als Kontreadmiral i. R. 1872 nob., 1874 Frh.

W.: Die österr. Küstenaufnahme im adriat. Meere, 1873; Aus fernem Osten und Westen, Skizzen aus Ostasien, Nord- und Südamerika, 1879.
L.: N. Fr. Pr. vom 26. und 27. 8. 1893; Volksbote (München) vom 16. 8. 1969; M. Frühling, Biograph. Hdb. der in der k. u. k. österr.-ung. Armee und Kriegsmarine aktiv gedienten Off., Ärzte, Truppen-Rechnungsführer und sonstigen Militärbeamten jüd. Stammes, 1911; Wininger; Jew. Enc.; Jüd. Lex.; H. Bayer v. Bayersburg, Die k. u. k. Kriegsmarine auf weiter Fahrt, 1958, S. 65 ff.; W. Wagner, Die obersten Behörden der k. u. k. Kriegsmarine 1856–1918, in: Mitt. des Österr. Staatsarchivs, Erg.Bd. 6, 1961, S. 141; KA Wien.
(R. Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 213
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>