Oettel, Karl von (1767-1821), Offizier

Oettel Karl von, Offizier. * Wien, 10. 1. 1767 (Taufdatum); † Wien, 13. 11. 1821. Absolv. 1778–86 die Ing.Akad. in Wien und diente ab 1786 im Ing.Korps. 1787 zum Lt., 1790 zum Oblt. und 1796 zum Hptm. vorgerückt, zeichnete er sich bes. bei den Kämpfen in Mailand im Mai 1799 aus. 1807 Mjr. i. R., erhielt Oe. im März 1809 eine Anstellung beim Gen.Quartiermeisterstab, im September dieses Jahres kam er als Obstlt. wieder zum Ing.Korps. Als solcher übernahm er 1813 die Dion. des Geniearchivs in Wien, die er bis zu seinem Tode führte. 1815 Obst.

L.: Wurzbach; Gatti, Bd. 1, S. 313; H. Blasek–F. Rieger, Beitrr. zur Geschichte der k. u. k. Geniewaffe, Bd. I/1, 1898, S. 402; Inventar des KA Wien, Bd. 1, 1953, S. 64; KA Wien; Mitt. O. Lienhart, Wien.
(R. Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 213
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>