Ofner, Hermann (1849-1917), Kommunalpolitiker und Jurist

Ofner Hermann, Jurist und Kommunalpolitiker. * St. Pölten (NÖ), 27. 10. 1849; † ebenda, 15. 5. 1917. Sohn des Folgenden; absolv. das Stiftsgymn. Melk und das Theresianum in Wien, stud. an der Univ. Wien Jus, 1881 Dr. jur.; war ab 1884 als Rechtsanwalt in St. Pölten tätig; ab 1882 Mitgl. des Gemeinderates, 1892–98 Bürgermeister. 1893–96 Landtagsabg. O.s Bedeutung liegt in Initiativen für den Neubau eines Krankenhauses, die Errichtung von Kommunaleinrichtungen und den Ausbau des Schützenwesens. Er war bes. aktiv im Sozialwohnbau und gehörte zu den Mitbegründern der Krankenkasse. Polit. war er Exponent der dt.liberalen Partei.

L.: N. Fr. Pr., Wr. Ztg. und RP vom 16. 5. 1917; St. Pöltner Ztg. vom 16. 5. 1917; Mitt. des Kulturamtes St. Pölten, 1957, n. 10–12.
(K. Gutkas)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 217
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>