Oražen, Ivan (1869-1921), Mediziner und Politiker

Oražen Ivan, Mediziner und Politiker. * Landstraß (Kostanjevica, Unterkrain), 8. 2. 1869; † Laibach, 11. 3. 1921. Stud. Med. an den Univ. Wien und Graz (Dr. med.), nahm 1912 als Arzt am Ersten Balkankrieg teil und war nach dem Ersten Weltkrieg Sanitätsreferent bei der slowen. Landesregierung, Chefarzt und erster Präs. des Gesundheitsrates für Slowenien und Istrien. Ein Anhänger der südslaw. Idee, war er führend in der Sokol-Bewegung tätig und setzte sich als Abg. zum krain. Landtag (1908–10) für die Errichtung einer slowen. Univ. sowie für die Unterstützung nationaler Ver. ein. Er befürwortete moderne Methoden in der Viehzucht. Selbst ein uneheliches Kind, hinterließ er sein Vermögen der Laibacher medizin. Fak. mit der Auflage, damit in seinem Haus ein Studentenheim zu führen und so bes. armen, unehelich geborenen Med.-Studenten das Stud. zu ermöglichen.

L.: Sokolska volja vom 20. 3. 1937 und 5. 3. 1941; SBL.
(N. Gspan)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 240f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>