Orsi, Osvaldo (1862-1944), Landwirtschaftsfachmann

Orsi Osvaldo, Landwirtschaftsfachmann. * Rovereto (Trentino), 26. 3. 1862; † Wälsch St. Michael (S. Michele all’Adige, Trentino), 25. 7. 1944. Stud. an der Hochschule für Bodenkultur in Mailand, Dr. der Agrarwiss. O. beschäftigte sich mit dem Kampf gegen tier. und pflanzliche Parasiten am Weinstock und mit der Kontrolle der Samen von Futter-, Getreide- und Waldpflanzen. 1910/11 führte er im Trentino die Prospaltella Berlesei ein und verbreitete sie, womit er die Maulbeerbaumkulturen vor der Invasion der Diaspis pentagona rettete. 1915–18 war er wegen Irredentismus in Linz-Katzenau, dann in Mondsee interniert. 1919–44 leitete O. das Ist. agrario provinciale e stazione sperimentale in Wälsch St. Michael und verfaßte eine Reihe von Artikeln über die Bekämpfung von Milben und Wanzen am Weinstock.

W.: Il primo cinquantennio (1874–1924). Ist. agrario provinciale e stazione sperimentale in S. Michele all’Adige, 1924; Fioritura autunnale di alcune piante alpine, in: Studi trentini di scienze naturali, Jg. 11, 1930.
L.: Studi trentini di scienze naturali, Jg. 11, 1930, H. 1; L. Bonomi, Naturalisti, medici e tecnici trentini, 1930.
(G. Sebesta)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 250f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>