Packený von Kilstädten, Friedrich Frh. (1817-1889), Feldzeugmeister

Packený von Kilstädten Friedrich Frh., General. * Graz, 31. 1. 1817; † Meran, 30. 1. 1889. Sohn eines Off.; wurde 1835 aus der Theres. Milit.Akad. als Fähnrich zum IR 36 ausgemustert. Er schlug die Gen.Stabsoff.Laufbahn ein und wurde für sein Verhalten in der Schlacht bei Novara 1849 mit dem Ritterkreuz des Militär-Maria Theresien-Ordens ausgezeichnet. 1849 Mjr. P. wirkte ab 1850 als Sous-Chef des Gen.Stabs der 3. Armee und ab 1854 als Kanzleidir. des Gen.Stabs. 1854 Obst. Im Feldzug in Italien wirkte P. ab 1859 – gleichzeitig zum GM befördert – als Chef des Gen.Stabs der 1. Armee. Nach der Dienstleistung als Brigadier war P. ab 1865 präsidierender Bevollmächtigter bei der Bundes-Militär-Komm. in Frankfurt a. Main und ab 1866 auch Oberkmdt. der Bundestruppen, trat jedoch in diesem Kriegsjahr nicht weiter hervor. Ab 1871 wirkte er als Divisionär und Militärkmdt. in Preßburg, 1876 FZM. P. bestimmte ab 1878 den Ausbau der k. k. Landwehr als deren stellvertretender Oberkmdt. wesentlich mit. 1885 i. R. 1857 Frh.

L.: Wr. Ztg. vom 30. 1. 1889; Hirtenfeld; Lukeš; Svoboda, Bd. 2, S. 584 ff.; V. Silberer, Die Generalität der k. k. Armee, Bd. 1, 1877; G. Amon v. Treuenfest, Armee-Album, 1889; Wurzbach; KA Wien.
(P. Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 284f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>