Padovan, Guglielmo (1859-1924), Pädagoge und Schriftsteller

Padovan Guglielmo, Pädagoge und Schriftsteller. * Triest, 1. 4. 1859; † Rom, 1. 11. 1924. Neffe des Vorigen; stud. an der Univ. Bologna, 1882 Dr. phil. 1883 wurde er Gymnasialprof. für italien. Literatur, zunächst in Alba (Piemont), dann in verschiedenen Städten des Kg.Reiches Italien. P. widmete sich ganz dem Lehrberuf. Er war Dir., Stadtschulrat und Schulinsp. und veröff. hist. und literar. Werke sowie Schulausgaben klass. Dichter (Tasso, Foscolo, Petrarca). Er bemühte sich auch um die Hrsg. von Gedichten und Übers. seines Onkels aus dem Engl.

W.: Galeazzo di Tarsia, 1883; In villa (Gedichte), 1893; etc. Hrsg.: Poemetti e liriche di V. Monti ad uso delle scuole secondarie, 1885; etc.
L.: G. Picciola, Poeti italiani d’oltre i confini, 1914; Pagliani; Stadtarchiv, Triest (Italien).
(L. Milazzi)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 285f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>