Pagay, Hans (1845-1915), Schauspieler

Pagay Hans, Schauspieler. * Wien, 11. 11. 1845; † Berlin, 21. 1. 1915. Sohn eines Börsensensals; sollte ursprünglich einen kaufmänn. Beruf ergreifen, ging aber zum Theater. Sein erstes größeres Engagement erhielt er in Linz, wo er als Marinelli in „Emilia Galotti“ debut., vom Liebhaber über den Helden bis zur kom. Rolle alles spielte und sich schließlich für die Operette entschied. 1871 schloß er sich einer Operettenges. an, die eine Tournee nach Odessa unternahm. Nach seiner Rückkehr zog er durch Österr.-Ungarn und Süddeutschland, wobei er an kleinen und mittleren Bühnen auftrat, u. a. am Strampfer-Theater in Wien neben Girardi (s. d.) und der Gallmeyer (s. d.). 1874 kam er an das Viktoria-Theater in Berlin und spielte dann wieder an verschiedenen kleinen Bühnen, ehe er 1886 endgültig nach Berlin an das Residenztheater verpflichtet wurde. Hier gelang ihm der Übergang vom Operettenkomiker zum Charakterdarsteller. Seinen ersten großen Erfolg hatte er 1889 als alter Ekdal in Ibsens „Wildente“; diese Rolle blieb bis zuletzt eine seiner besten Leistungen. Vollkommene Schauspieler. Entfaltung brachte ihm seine Tätigkeit im Ensemble Reinhardts, dem er bis zu seinem Tode angehörte und zu dessen profiliertesten Charakterdarstellern er zählte. P. war mit der Berliner Schauspielerin Josefine P., geb. Berg, verheiratet.

Hauptrollen: Marinelli (G. E. Lessing, Emilia Galotti); Klosterbruder (ders., Nathan der Weise); Bruder Lorenzo (W. Shakespeare, Romeo und Julia); der alte Gobbo (ders., Der Kaufmann v. Venedig); Großinquisitor (F. v. Schiller, Don Carlos); Schmock (G. Freytag, Die Journalisten); Valentin (F. Raimund, Der Verschwender); Weiring (A. Schnitzler, Liebelei); Alter Bauer (G. Hauptmann, Vor Sonnenaufgang); Bruder Martin (M. Costa, Bruder Martin); Hauderer (L. Anzengruber, Der Doppelselbstmord); etc.
L.: Voss. Ztg. vom 21. 1., N. Fr. Pr. vom 22. 1. 1915; Dt. Bühnenjb., 1916, S. 173 f.; Die Gegenwart, 1915, n. 5, S. 70 ff.; Eisenberg; O. G. Flüggen, Biograph. Bühnenlex. der dt. Theater, 1892; Kosch, Theaterlex.; S. Jacobsohn, M. Reinhardt, 1910, s. Reg.; ders., Das Jahr der Bühne, Bd. 4, 1914/15, S. 92 ff.
(E. Marktl)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 33, 1977), S. 288
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>