Pallhuber, P. Johann (1822-1890), Missionar und Pädagoge

Pallhuber P. Johann, SJ, Pädagoge und Missionar. * Antholz (Südtirol), 30. 12. 1822; † Jamestown, South Australia (Australien), 2. 6. 1890. Trat 1842 in den Jesuitenorden ein, absolv. in Graz das zweijährige Noviziat und ein Jahr Rhetorik, dann in Linz-Freinberg zwei Jahre Phil. 1847/48 wirkte er als Erzieher am Adeligenkonvikt Theresianum in Innsbruck. Als die Jesuiten 1848 aus Österreich vertrieben wurden, begann er in Vals (Frankreich) das Stud. der Theol. und wurde nach der Priesterweihe (1849) als Seelsorger für die dt. Einwanderer in die USA entsandt. Bis 1855 wirkte er in Richmond (Virginia) und Washington und vollendete gleichzeitig an der Georgetown Univ. der Jesuiten sein theolog. Stud. 1855/56 reiste er in die Mission der österr. Jesuiten in Australien. Nach vierjähriger Tätigkeit – vor allem unter den zahlreichen Dt. in Adelaide und Umgebung – wurde er in das neu gegründete Kolleg in Sevenhill (ca. 100 km nördlich von Adelaide) berufen. 1859–75 vollbrachte P. hier eine unvorstellbare Arbeitsleistung. Er war meist Erziehungsleiter, unterrichtete fast alle Gymnasialfächer und betreute zeitweise eine Anzahl von Siedlungen in der näheren und weiteren Umgebung, wobei er Ritte bis zu 600 km zurückzulegen hatte. 1875–90 widmete er sich ausschließlich der Seelsorgetätigkeit in den weit gestreuten Siedlungen westlich Port Pirie. Dort war er maßgeblich am Aufbau der neuen Missionszentren in Georgetown und Jamestown beteiligt.

L.: A. Kelly, Jesuit Pioneers, 1901; The Society of Jesus in Australia, 1910, s. Reg.; P. Sinthern, 53 Jahre österr. Jesuitenmission in Australien, 1924, s. Reg.; Centenary in Australia of Society of Jesus, 1948, s. Reg.
(A. Pinsker)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 304f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>