Panhans, Franz (1869-1913), Hotelier

Panhans Franz, Hotelier. * Haadorf (Kunov, Böhmen), 4. 3. 1869; † Wien, 20. 9. 1913. Stammte aus einer Semmeringer Gastwirtefamilie; die Grundkenntnisse moderner Hotellerie wurden ihm von seinem Onkel Vinzenz P. († 24. 5. 1905), dem Restaurateur des Südbahnhotels, des ersten Großhotels auf dem Semmering, vermittelt. Nach mehrjähriger Tätigkeit in führenden Beherbergungsbetrieben des Auslandes übernahm er 1901 das inzwischen von seinem Onkel errichtete Hotel P., womit die planmäßige Erschließung des Semmeringgebietes für den aufblühenden Fremdenverkehr in Sommer- und Wintersaison eingeleitet wurde. Ab 1903 erwarb P. mehrere Privatvillen (Waldruhe, Fürstenhof, Lamprecht u. a.) und kaufte 1910 das Hotel Erzh. Johann (Pächter ab 1906) auf der Paßhöhe; seine Etablissements umfaßten schließlich zusammen ca. 700 Betten. 1911 ließ P. nach ausgedehnten Stud.Fahrten durch Deutschland von den Architekten Fellner (s. d.) und Helmer (s. d.) neben dem alten Hotel P. ein modernes Großhotel mit Kuranstalt errichten, dessen luxuriöse Ausstattung den steigenden Ansprüchen des internationalen Publikums gerecht werden sollte.

L.: N. Fr. Pr. vom 22. 9. 1913; Österr. Hotel-Ind. vom 1. 10. 1913; Österr. Hotel-Ztg., 1913, n. 12; R. Granichstaedten-Czerva–J. Mentschl–G. Otruba, Altösterr. Unternehmer, in: Österr.-Reihe 365/67, 1969, S. 84; Wintersport auf dem Semmering, 2. Aufl. 1912, S. 56 f.; A. Niel, Der Semmering und seine Bahn, 1960, S. 54 f.
(H. Stekl)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 312
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>