Pańkowski, Mieczysław (1865-1940), Zootechniker

Pańkowski Mieczysław, Zootechniker. * Dublany b. Lemberg (Galizien), 6. 10. 1865; † Krakau, 9. 11. 1940. Sohn des Vorigen; stud. 1884–88 an der Univ. Lemberg Jus, praktizierte dann in der Landwirtschaft und stud. 1890–93 an der Höheren Landwirtschaftsschule in Dublany, 1893/94 an der Landwirtschaftsakad. in Berlin, 1894/95 an der Univ. Leipzig Landwirtschaft, 1895 Dr. phil. Er bereiste dann studienhalber landwirtschaftliche Betriebe und Forschungsinst. in Holland, Deutschland und der Schweiz. 1895–1903 war P. Doz. für Ernährungslehre der Tiere und für Landwirtschaftszool. an der Höheren Landwirtschaftsschule in Dublany, 1903–19 war er als Insp. für Viehzucht bei der Krakauer Agrarges. tätig und unternahm viele Auslandsreisen zum Einkauf von Zuchtvieh. 1919–21 war er Prof. der Viehzucht an der Agrarakad. in Bromberg, 1921–31 ao. Prof. der speziellen Viehzucht, ab 1929 o. Prof. an der Landwirtschafts- und Forstfak. der Univ. Posen. P.s zahlreiche Publ. betrafen die Viehzucht. Er befürwortete die Aufzucht einheim. Rassen und beachtete vor allem die Produktivität des Viehs, im Gegensatz zur bisherigen Auffassung, welche die Tiere nur aufgrund ihrer äußeren Charakteristik beurteilte. In seinen Futtermitteluntersuchungen kombinierte er verschiedenes Viehfutter und analysierte dessen Einfluß auf die Viehzucht und die Produktivität.

W.: Einfluß verschiedener Grünfutterarten auf die Zahl und die Größe der Fettkügelchen in der Kuhmilch, 1895; Budowa krów mlecznych i oznaki mleczności (Der Körperbau der Milchkühe und ihre Leistung), 1913; Postępy hodowli czerwonego bydła polskiego w Galicji Zachodniej i jej metody współczesne (Der Fortschritt in der Aufzucht des poln. Rotviehs in Westgalizien und deren zeitgenöss. Methoden), 1914; Owce fryzyjskie mleczne (Die friesländ. Milchschafe), 1926; Rasy bydła (Viehrassen), 1928.
L.: Przegląd Hodowlany, 1946, S. 226 ff.; Dublany, 1897, S. 87, 158, 361; A. Wrzosek, Uniwersytet Poznański za rektoratu H. Swięcickiego (Die Univ. Posen unter Rektor H. Swięcicki), 1925, S. 627 ff.; A. Peretiatkowicz–M. Sobeski, Współczesna kultura polska (Zeitgenöss. poln. Kultur), 1932, S. 187 f.; Wydział Rolniczo-Leśny Universytetu Poznańskiego (Die Landwirtschafts- und Forstfak. der Univ. Posen), 1934, S. 217 ff. (mit Bibliographie); Dzieje akademickich studiów rolniczych i lesných w Wielkopolsce (Geschichte der akad. Landwirtschafts- und Forststud. in Großpolen) 1919–69, 1970, S. 330 f.
(S. Brzozowski)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 314f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>