Pápay, Sámuel von (1770-1827), Linguist und Literarhistoriker

Pápay Sámuel von, Linguist und Literarhistoriker. * Oberwart (Burgenland), 8. 3. 1770; † Pápa, Kom. Veszprim (Ungarn), 31. 5. 1827. Absolv. mit Unterstützung von Bischof K. Esterházy die Rechtsakad. in Erlau. 1793 Praktikant an der kgl. Tafel in Pest, 1796–1800 Advokat und Prof. der ung. Sprache und Literatur am kath. Lyzeum in Erlau. Er war dann in Pápa als Advokat tätig und beschäftigte sich hauptsächlich mit sprachlichen und literar. Stud. P., der die erste systemat. ung. Literaturgeschichte herausgab, spendete 1826 1000 fl, sein Einkommen von drei Jahren, zur Gründung der Ung. Akad. der Wiss.

W.: Észrevételek a magyar nyelvnek a polgári igazgatásra alkalmaztatásáról (Bemerkungen zur Verwendung der ung. Sprache in der bürgerlichen Verwaltung), 1807; A magyar literatura esmérete (Die Kenntnis der ung. Literatur), 1808; etc.
L.: Tudományos Gyüjtemény, 1828, Bd. 1, S. 123 f.; Magyar Tudós Társaság Évkönyve, 1831/32, S. 39; Irodalomtörténeti Közlemények, 1891, S. 205 f., 1897, S. 1 ff., 129 ff., 257 ff., 365 ff.; Veszprémi Szemle, 1957, S. 75 ff.; Irodalmí Lex., 1965; Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex.; Pallas; Révai; Szinnyei; Új M. Lex.; A magyar irodalom története (Geschichte der ung. Literatur), red. von I. Sőtér, Bd. 4, 1965, s. Reg.
(K. Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 320
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>