Pappafava, Vladimiro (1850-1927), Jurist

Pappafava Vladimiro, Jurist. * Zara (Zadar, Dalmatien), 30. 4. 1850; † ebenda, 30. 8. 1927. Stud. an der Univ. Innsbruck Jus, Dr. jur.; war dann als Anwalt tätig und beschäftigte sich auch mit Heimatkde. Er fungierte als Präs. der Anwaltskammer Dalmatiens und verfaßte zahlreiche Beitrr. für Fachz. in italien. und dt. Sprache. Seine reichhaltige Bibl. und eine botan. Smlg. hinterließ er seiner Vaterstadt.

W.: Stud. über den Theilbau in der Landwirtschaft bes. in Dalmatien . . ., 1894; Geschichte und Bibliographie des Notariates, 1895, auch französ., holländ. und span.; Hochzeitsbräuche bei den Morlaken Dalmatiens, 1896, auch französ.; Das russ. Gesetz über die Verfassung der Städte vom 11. 6. 1892, 1896; Der Streit um das jus novorum im Berufungsverfahren . . ., 1901; Die moderne Preßgesetzgebung . . ., 1906; Della vita e delle opere di R. Passeggeri, 1913; Evoluzione storica del diritto internazionale privato, 1915; La théorie générale des ondes et la liberté de l’éther, 1925; zahlreiche Abhh. über das Notariatswesen verschiedener Länder, 1890–1907; etc.
L.: Rivista Dalmatica, Jg. 10, 1928, H. 2/3, S. 97 ff.; R. Agresti, In memoria dell’avvocato V. P., 1928; Pagliaini.
(S. Cella)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 323
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>