Pasarić, Josip (1860-1937), Schriftsteller und Politiker

Pasarić Josip, Schriftsteller und Politiker. * Pušća (Kroatien), 31. 1. 1860; † Agram, 7. 12. 1937. Stud. 1880/81 an der Univ. Wien, dann in Agram klass. Philol. und wirkte 1883–93 als Gymnasialprof. in Agram. 1890–96 betätigte er sich als Schriftleiter der Z. „Vijenac“ (Kranz) und 1893–1905 als Red. der Ztg. „Obzor“ (Rundschau). 1897 erfolgte P.’ Wahl zum Abg. in den kroat. Landtag, die Regierungsmehrheit erklärte aber seine Wahl für ungültig; 1903 wurde er wegen Demonstrationen gegen den Banus Khuen-Héderváry (s. d.) verhaftet. 1906 wurde er als Gymnasialprof. reaktiviert und später Dir. des Gymn. in Agram, ab 1920 Vorsitzender der Vereinigung kroat. Schriftsteller, 1924 i. R. und Abg. der kroat. Bauernpartei. Als deren Mitgl. fungierte P. als Unterstaatssekretär im Bildungsmin, und als Vizepräs. der Volksversmlg. in Belgrad. P. veröff. ab 1883 seine schriftsteller. Arbeiten. Er popularisierte die Werke kroat. Schriftsteller, trat für den Realismus und gegen den französ. geprägten Naturalismus auf, red. Schulbücher, Ausgaben von Volkserz, und übers. viel aus dem Russ. ins Kroat.

W.: literarhist. Abhh., Rezensionen und Reisebeschreibungen in Z. und Ztg.
L.: Jutarnji list, 1935, n. 8276; Obzor, 1935, n. 36, 1937, n. 280; Novosti, 1937, n. 338; Nova riječ, 1937, n. 56; Morgenbl., 1937, n. 290; Znam. Hrv.; Enc. Jug.; Nar. Enc.
(S. Batušić)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 329f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>