Páter, Arpad (1854-1900), Offizier

Páter Arpad, Offizier. * Leutschau (Levoča, Slowakei), 29. 3. 1854; † Wien, 3. 4. 1900. Absolv. die Art.Abt. der Techn. Militärakad. in Wien, wurde 1874 als Lt. zum Feldart.Rgt. 12 ausgemustert und kam nach weiterer Ausbildung am Höheren Art.Kurs 1879 als Oblt., dem Gen.Stab zugeteilt, zur 27. Inf.Brig. nach Preßburg, 1883 als Hptm. im Gen.Stab zum 8. Korpskmdo. in Prag. 1886–92 als Flügeladj. der Reichskriegsmin. A. M. Gf. Bylandt-Rheidt (s. d.) bzw. F. Frh. v. Bauer in Verwendung, nahm P. in diesen Jahren wiederholt und maßgeblich an den Delegationsverhh. teil. 1890 Mjr. 1892 kam er zum Korpsart. Rgt. 4 nach Budapest, 1893 rückte er zum Obstlt. vor und übernahm das Kmdo. des Div. Art.Rgt. 16 in Edelény. 1894–1900 war P. (1896 Obst.) Chef des Telegraphenbüros des Gen.Stabes in Wien.

L.: Wr. Ztg. vom 4. 4. 1900; Die Vedette (Beilage zur Reichswehr) vom 8. 4. 1900; S. Weber, Ehrenhalle verdienstvoller Zipser des 19. Jh., 1901, S. 378 ff.; KA Wien.
(R. Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 340
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>