Perger, Anton (von) (1809-1876), Maler, Graphiker und Schriftsteller

Perger Anton (von), Maler, Graphiker und Schriftsteller. * Wien, 20. 12. 1809; † Wien, 14. 4. 1876. Vater des Folgenden und des Musikers Richard (v.) P. (s. d.), Sohn des Malers und Kupferstechers Sigmund F. (v.) P. (s. d.); war dessen Schüler und Mitarbeiter an dem Stichwerk über die Kunstschätze der Gemäldegalerie im Belvedere in Wien. P. wanderte 1828 nach Triest, 1830 nach Rom und stud. ab 1831 Anatomie in Wien. 1826–48 stellte er in der Akad. zu St. Anna in Wien Ölbilder (zuerst Landschaften, dann Historienbilder) und ab 1835 auch Zeichnungen aus. 1845 wurde P. Prof. für Anatomie an der Akad. der bildenden Künste in Wien, 1853 Skriptor und 1871 Kustos an der Hofbibl. (Kupferstichsmlg.). 1844 war er Mitarbeiter an Stifters „Wien und die Wiener“.

W.: Forum Traianum in Rom, Aquarell, 1831, Brigitta-Volksfest, Bleistift, Wr. Volkstypen (Strobler, Fiaker, Wäscherinnen, Strabanzer), Aquarelle, ca. 700 Zeichnungen, Tusche, etc., alle Hist. Mus. der Stadt Wien; Descriptive Anatomie (mit eigenen Radierungen), ca. 1845, Bibl. der Akad. der bildenden Künste, Wien; etc. Ölbilder: Burg Forchtenstein, 1826; Stefanskirche bei Mondbeleuchtung, 1830; Ansicht der Insel Capri, 1835; Das Wunder der Brotvermehrung, 1839, Winterresidenz, Salzburg; Gruppenbildnis der Künstlervereinigung Concordia, 1842, Hist. Mus. der Stadt Wien; Starhemberg und Kollonitsch auf dem Turm von St. Stefan, 1847; Josef II., Schloß Laxenburg, NÖ. Publ.: Katiza (Erz.), 1851; Der Dom zu St. Stefan in Wien, 1854; Dt. Pflanzensagen, 1864; Abhh. in Mitt. der k. k. Central-Comm. zur Erforschung und Erhaltung der Baudenkmale etc.
L.: Bénézit; Nagler; Seubert; Thieme–Becker; Giebisch–Gugitz; Kosch, Das kath. Deutschland; ADB; Katalog der hist. Ausst. der Stadt Wien, 1873, S. 107; Katalog der Erzh. Karl-Ausst. Wien, 1909, S. 57; Bildniszeichnungen im Kupferstichkabinett Dresden, 1911, S. 61; Geschichte der Österr. Nationalbibl., hrsg. von J. Stummvoll, Tl. 1, 1968, s. Reg.; H. Schöny, Wr. Künstler-Ahnen, Bd. 2, 1975, S. 51 ff.
(H. Schöny)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 35, 1978), S. 417
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>