Perl, Moriz (1845-1910), Feldzeugmeister

Perl Moriz, General. * Temesvar (Timişoara, Banat), 25. 6. 1845; † Wien, 6. 1. 1910. Neffe des Folgenden; absolv. 1860–1864 die Theres. Milit.Akad., aus der er als Lt. zum IR 24 ausgemustert wurde, 1866 wurde er im Gefecht bei Trautenau schwer verwundet. 1873–75 absolv. P. als Oblt. die Kriegsschule und kam anschließend als Gen.Stabsoff. zur 24. Inf.Brig. nach Krakau. 1878 Hptm. im Gen.Stab. P. war zunächst bei der 12. Inf.Truppendiv. eingeteilt, 1881–84 beim Gen.Kmdo. in Budapest. 1884/85 war er im Evidenzbüro des Gen.Stabes in Wien mit der Evidentführung der französ. Armee betraut, 1885–90 wirkte er als Gen.Stabschef der 29. Inf.Truppendiv. in Theresienstadt. 1890 war er beim IR 24 als Baon.Kmdt. in Przemyśl in Verwendung, 1891 Obst. 1892 kam er zum IR 35, dessen Kmdo. er ab 1894 führte, 1897 wurde er Kmdt. der 69. Inf.Brig. in Karlsburg und GM. Ab 1902 kommandierte P. als FML die 26. Landwehr-Truppendiv. in Josefstadt. 1907 i. R., FZM-Titel und Geh.Rat.

L.: Die Reichswehr vom 16. 5. 1902; Die Vedette (Beilage zum Fremden-Bl.) vom 19. 8. 1905; Fremden-Bl. und N. Fr. Pr. vom 8. 1. 1910; Militär. Presse mit Vedette (Beilage zum Fremden-Bl.) vom 12. 1. 1910; Svoboda, Bd. 2, S. 470, Bd. 3, S. 37; Der oberste Kriegsherr und sein Stab, hrsg. von A. Duschnitz und S. F. Hoffmann, 1908, Generalität, S. 80; Biograph. Jb., 1913; KA Wien.
(R. Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 35, 1978), S. 423f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>