Perner, Jaroslav (1869-1947), Paläontologe und Geologe

Perner Jaroslav, Paläontologe und Geologe. * Elbeteinitz (Týnec nad Labem, Böhmen), 28. 3. 1869; † Prag, 9. 6. 1947. Stud. an der Tschech. Univ. Prag als Schüler seines Onkels A. Fritsch (s. d.) und O. Nováks. Ab 1892 war er Konservator am Nationalmus. in Prag und betreute vor allem die berühmten Fossiliensmlg. aus dem böhm. Altpaläozoikum (Barrandeum). 1927 i. R., wurde P. zum Prof. für Paläontol. an der Univ. Prag ernannt. Seine vorwiegend paläontolog. Arbeiten galten weitgehend der Erforschung seiner Heimat. Seine Veröff. haben verschiedene Gruppen der Wirbellosen zum Gegenstand, nur wenige behandeln Wirbeltiere (Fische des Silur, Mammut). Materialien aus dem böhm. Altpaläozoikum stehen dabei stets im Vordergrund. Für das von Barrande unvollendet hinterlassene monumentale Werk „Système silurien du centre de la Bohème“ bearb. er in einem umfangreichen Bd. die Gastropoden. P. gilt gem. mit seinem Schüler Koliha (s. d.) als Begründer der modernen Paläontologenschule in der Tschechoslowakei. Er war auch auf dem Gebiet der Volksbildung tätig und trug durch verschiedene Publ. viel zur Popularisierung von Geol., Paläontol. und Mineral, bei. Er wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. Mitgl. der kgl. Böhm. Ges. der Wiss., Dr. h. c. der Univ. Prag.

W.: Gastéropodes, in: J. Barrande, Système silurien du centre de la Bohème, Bd. 4, 1911; zahlreiche Abhh. in Palaeontographica Bohemiae etc.
L.: Věstník státního geologického ústavu Československé Republíky 5, 1929, S. 51 ff. (mit Bibliographie), 23, 1948, S. 25 ff.; Masaryk; Otto 19, Erg.Bd. IV/2.
(H. Zapfe)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 35, 1978), S. 426f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>