Petřina, Theodor (1842-1928), Internist

Petřina Theodor, Internist. * Linz, 11. 5. 1842; † Prag, 7. 3. 1928. Sohn des Vorigen; stud. an der Univ. Prag Med., 1865 Dr. med., 1867 Dr. chir.; war dann Sekundararzt im Allg. Krankenhaus in Prag und habil. sich 1872 für innere Med., 1882 Tit. ao. Prof. 1901–1912 wirkte er als Primararzt des Prager Handelsspitals, 1913 i. R. P., der sich bedeutende Verdienste um die Organisation des ärztlichen Standes erwarb, war 1895–1922 Präs. der Dt. Sektion der Ärztekammer für Böhmen, Ehrenmitgl. des Zentralver. dt. Ärzte in Böhmen und des Ver. dt. Ärzte in Prag. Unter seinen wiss. Publ. sind umfassende klin. Arbeiten über die Lokalisationen in der Großhirnrinde, insbes. über die sensor. Rindenfelder, über Karzinom des Bauchfelles, über Neurosen etc.

W.: Die Neurasthenie und ihre Behandlung, 1889; etc.; zahlreiche Abhh. in Z.
L.: Bohemia vom 10. 3. 1928; Sudetendt. Jb., 1929, S. 377; Fischer; Kosch, Das kath. Deutschland; Krackowizer; Otto, Erg.Bd. IV/2; E. Guggenberger, Oberösterr. Ärztechronik, 1962; UA und Univ.Bibl., beide Prag.
(E. Rozsívalová)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 6
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>