Petruševyč (Petruszewicz), Anton (1821-1913), Historiker, Philologe und Politiker

Petruševyč (Petruszewicz) Anton, Historiker, Philologe und Politiker. * Dobrzany, Bez. Stryj (Galizien), 18. 1. 1821; † Lemberg (L’viv), 23. 9. 1913. Stud. nach Abschluß des Gymn. in Stryj kath. Theol. in Lemberg (1847 Priesterweihe) und wurde zunächst dem griech.-kath. Erzbischof M. Lewicki (s. d.) in Uniów (Univ) als Kaplan zugeteilt. Nach dessen Tod (1858) ging P. nach Lemberg, wo er als Kapitelkanoniker, später als Prälat-Kustos an der St. Georgskathedrale wirkte. Gleichzeitig war er Landeskonservator für Kunstdenkmäler und kirchenslaw. Drucke. Als Politiker anfänglich ukrainophil, wandte sich P. später der russophilen Richtung zu. Er war 1861–83 galiz. Landtagsabg., 1873–78 Reichsratsabg. Er veröff. eine außerordentlich große Zahl von Arbeiten zur ruthen. Geschichte und Kirchengeschichte, publ. die entsprechenden Quellen und veröff. auch philolog. und ethnograph. Stud. P., 1848 Mitbegründer des Kulturver. Galicko-ruskaja Matica, gilt auch als Pionier der slaw. Archäol. in der Ukraine.

W.: Bracia Rusini i bracia Polacy (Ruthenen und Polen als Brüder), 1848; Słów kilka napisanych w obronie ruskiej narodowości (Einige Worte zur Verteidigung der ruthen. Nationalität), 1848; Svodnaja galičsko-russkaja lětopis’ (Aus den Quellen zusammengefaßte galiz.-ruthen. Chronik) 1500–1800, 6 Bde., 1874–91; Akty k istorii l’vovskogo Stauropigial’nogo Bratstva (Akten zur Geschichte der Lemberger Stauropeg. Bruderschaft), 1879; I. Fëdorov, russkij pervopečatnik (Der russ. Erstdrucker I. Fëdorov), 1883; Linguistično-istoričeskie rassuždenija (Sprachhist. Erörterungen), 1887; Russkaja zemlja i jeja žiteli… (Das Ruthenenland und seine Bewohner…), 4 Bde., 1905; etc.
L.: EU; Otto 19, Erg.Bd. IV/2; URE; Podręczna Enc. Kościelna 31, 1913; Ł. Charewiczowa, Historiografia i miłośnictwro Lwowa, 1938, s. Reg.; K. Chłedowski, Pamietniki, hrsg. vοn A. Knot, Bd. 1, 1957, s. Reg.; Mitt. G. Wytrzens. Wien.
(M. Tyrowicz)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 7f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>