Pettersch, Karl Hugo; Ps. Carl Hugo (1850-1904), Schriftsteller

Pettersch Karl Hugo, Ps. Carl Hugo, Schriftsteller. * Friedland (Frýdlant, Böhmen), 23. 3. 1850; † Wien, 6. 5. 1904 (Selbstmord). Stud. ab 1867 Phil., klass. Philol., Geschichte und Nationalökonomie an den Univ. Wien, Heidelberg, Göttingen, Bonn und Rostock. 1872 Dr. phil. 1873–79 war er Sekretär der Handels- und Gewerbekammer in Reichenberg (Liberec), ab 1879 lebte er in Wien und war zwei Jahre beim Wr. Lloyd, dann beim Dt. Schulver. tätig. Ab 1890 wirkte er als freier Schriftsteller und Privatgelehrter sowie gelegentlich als Korrespondent dt. und französ. polit. Bll.

W.: Apollonius v. Tyana, der Heiden-Heiland, 1879; Nero (Epos), 1888, 2. Aufl. 1894; Aus ernster und heiterer Zeit (Gedichte), 1895; Der Heiden-Heiland, 1895; Gedichte, 1897; Thukydides, o. J.; etc.
L.: Brümmer; Eisenberg, 1891; Giebisch–Gugitz; Jaksch; Kosch; Kosel; Kürschner, 1889 ff.; Kürschner, Nekrolog I.
(V. Hanus)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 13f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>