Petz, Anton Frh. von (1819-1888), Admiral

Petz Anton Frh. von, Admiral. * Untervenitze (Veneţia de Jos, Siebenbürgen), 24. 1. 1819; † Triest, 7. 5. 1888. Trat nach Absolv. des Marinekollegiums in Venedig 1837 als Kadett in die k. k. Kriegsmarine ein. Schon 1840 nahm er an Bord der Fregatte „Guerriera“ an der Aktion in Syrien teil. 1842 begleitete er als Adj. den designierten Marinekmdt. Erzh. Friedrich (s. d.) auf dessen Stud. Reise nach England. 1849 stand er erneut im Kriegseinsatz bei der Blockade von Venedig. In der Seeschlacht bei Lissa, 1866, führte P. als Kommodore erfolgreich die Div. der schweren Holzschiffe. In hartem Kampf mit italien. Panzerschiffen gelang es ihm, sein schwer beschädigtes Flaggenschiff, das Linienschiff „Kaiser“, in den Hafen von San Giorgio zu bringen. Für seine meisterhafte und entschlossene Kmdo.Führung wurde er mit dem Ritterkreuz des Militär-Maria Theresien-Ordens ausgezeichnet. Kontreadmiral. Zum Abschluß von Handels- und Schiffahrtsverträgen wurde P. 1869 mit der Leitung der Expedition der Kriegsmarine nach Ostasien und Südamerika betraut. Nach bewährter Dienstleistung in verschiedenen Stellungen vollendete P. seine dienstliche Laufbahn 1878 als Vizeadmiral und Seebez.Kmdt. von Triest. 1867 Frh.

L.: Wurzbach; F. v. Attlmayr, Der Krieg Österr. in der Adria im Jahre 1866, 1896, S. 148 ff.; J. Fleischer, Geschichte der k. k. Kriegsmarine während des Krieges 1866 (= Geschichte der k. k. Kriegsmarine 3), 1906, S. 200 ff., 250 ff.; H. Bayer v. Bayersburg, Österr. Admirale. . . 1867–1918 (= Österr.-Reihe 154/56), 1962, S. 133 ff.; KA Wien.
(U. Schöndorfer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 14
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>