Pfeiffer von Julienfels, Ferdinand (1846-1908), Feldmarschalleutnant

Pfeiffer von Julienfels Ferdinand, General. * Prag, 17. 1. 1846; † Prag, 7. 7. 1908. Absolv. 1861–65 die Theresian. Militärakad. in Wr. Neustadt, 1866 Lt. des IR 73. In den folgenden Jahren wurde er in verschiedenen Truppenschulen als Lehrer verwendet, 1883–90 war er als Hptm. des IR 92 Komp.Kmdt. in Theresienstadt (Terezín), dann als Mjr. des IR 102 Baon.Kmdt. in Prag. 1891–96 war P. Kmdt. der Inf.Kadettenschule in Hermannstadt (Sibiu). 1896 wurde er zum IR 4 transferiert (Obst.), das er 1897–1902 kommandierte. 1902 wurde er zum GM befördert und Kmdt. der 17. Inf.Brig. in Prag; 1907/08 war er als FML dem VIII. Korpskmdo. in Prag zugeteilt. 1904 nob.

W.: Soldatengräber. Eine Wanderung über die böhm. Schlachtfelder des Jahres 1866, 1891.
L.: Die Vedette vom 14. 2. 1906 und 22. 7. 1908; Svoboda, Bd. 2, S. 490, Bd. 3. S. 40; KA Wien.
(R. Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 35
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>