Philippi, Josef (1841-1908), Schriftsteller

Philippi Josef, Schriftsteller. * Großau (Cristian, Siebenbürgen), 16. 4. 1841; † Wien, 27. 6. 1908. Kam als Souffleur vom Grazer Stadttheater an das Burgtheater in Wien. Er wurde zum produktiven Liederschreiber, der für jedes Couplet einen Damen- und einen Herrentext bereit hatte. Er verfaßte für die Volkssängerges. Seidl und Wiesberg die „Es-damdam-Gstanzeln“ und lieferte täglich neue aktuelle Strophen (vertont von Kratzl, s. d., und Sioly), die abends gesungen wurden. Ph., der R. Waldemar zu seinen ersten Erfolgen verhalf, schrieb für Girardi (s. d.) mehrere Couplets und übers. für Blasel (s. d.) zahlreiche französ. Stücke ins Dt. Er war jahrelang Mitarbeiter verschiedener humorist. Bll.

W.: Hunderte Liedertexte, Couplets, Vorträge; etc.
L.: Illustrirtes Wr. Extrabl. vom 30. 6. 1908; Neue Illustrierte Wochenschau vom 22. 6. 1958; Eisenberg, 1893. Bd. 1; Trausch; J. Koller, Das Wr. Volkssängertum in alter und neuer Zeit, 1931, S. 118; Wr. Stadt- und Landesarchiv, Wien.
(N. Lackner)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 43
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>